Die Ozeanküste: Wandern, Surfen, Schwimmen und Entspannen in North Cornwall

Die Lieblingsorte auf dem South West Coast Path zu benennen ist wirklich schwierig. Zwischen den vielen herrlichen Buchten, Klippen, Stränden, Pubs und Pasty-Geschäften entlang dieses 1.000 km langen Wanderwegs zu wählen, ist, als müsste man sich für ein Lieblingskind entscheiden. Aber wenn Sie sich zugängliche Abenteuer sowohl an Land als auch auf den Wellen wünschen, dürfte die Küste von North Cornwall die Nase vorn haben.

Die lebendige Küstenstadt Newquay, bequem mit dem Zug zu erreichen, ist der ideale Ort, um erstmals in die diese Küstengegend prägende Surfkultur einzutauchen. Sie hat echtes Suchtpotenzial! In Newquay erwarten Sie goldene Strände, krachende Atlantikwellen und Experten, die Ihnen beibringen, wie man auf dem Brett steht. Außerdem gibt es viele einladende Cafés, Bars und Restaurants, so dass auch nach dem Surfen für Stimmung gesorgt ist. Dabei ist Newquay nur der Anfang. Südlich von der Stadt führt der National Trail an dramatischen Klippen entlang, taucht in winzige Buchten ein und windet sich durch nahezu endlosen Sand. Dabei ist das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Bergbauerbe der Grafschaft stets präsent: Stillgelegte Maschinenhäuser zeichnen sich gespenstisch über dem Meer ab. Und natürlich hat man stets die Möglichkeit, noch einmal im verlockenden Ozean zu surfen, zu paddeln oder zu schwimmen.

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

5

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 3 km und 20 km

Schwierigkeitsgrad

Mittel / Anspruchsvoll

Landschaft

Sanfte Hügellandschaften / Zusammenhängende Dörfer & Kleinstädte / Wassernähe

Thema

Geschichte / Essen & Trinken / Küste

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Spaß im und auf dem Wasser / Extremsport / Kulturgeschichte / Wellness

Die Ozeanküste: Wandern, Surfen, Schwimmen und Entspannen in North Cornwall

Hier finden Sie alles zur Vorbereitung Ihrer Wander- und Entdeckungstour an der Küste von North Cornwall. Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Um diese Tour für später zu speichern, nutzen Sie bitte die Schaltfläche „In meinen Rucksack speichern“ oben auf der Seite.

Tourdetails

Lernen Sie einen herrlichen Abschnitt der Küste Cornwalls in fünf Tagen kennen. Wandern Sie eine Etappe des South West Coast Path, besuchen Sie eine Welterbestätte auf den Klippen, genießen Sie die lebendige Surfkultur und nehmen Sie Unterricht, gehen Sie Freiwasserschwimmen und sehen Sie die Sonne im Meer versinken.

1. Tag Newquay: Surferparadies

Wenn Sie in Newquay, der „Surfhauptstadt Cornwalls“ ankommen, gibt es nur eins: ab ins Wasser! Werden Sie also Ihr Gepäck los und machen Sie sich direkt auf den Weg zum Strand – am Fistral, Towan und nahegelegenen Watergate Bay Beach kann man gut Bodyboard-, Stehpaddel- und Surfkurse machen.

Wenn Sie Ihre Reise auf entspannendere Art beginnen möchten, können Sie im Aqua Club des Headland Hotels schwimmen gehen. Hier erwartet Sie ein toller Außenpool im mediterranen Stil.

Machen Sie dann vor dem Abendessen einen gemütlichen Rundspaziergang um die Bucht von Newquay, damit Sie später auch richtig Hunger haben. Dieser Abschnitt des Coast Path wartet mit spektakulären Ausblicken über die felsigen Landzungen auf, die Wogen des Atlantiks und der Himmel voller Sturm- und Seeschwalben.

Suchen Sie sich dann ein Restaurant aus – in Newquay haben Sie die Qual der Wahl. Wie wäre es mit dem Tagesfang frisch vom Hafen im Fish House, Meeresfrüchte-Tapas in der Fish Bar oder erfrischenden Cocktails im Cove24.

Übernachten in Newquay. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

2. Tag Newquay & Perranporth: Klassischer Küstenweg

Zeit, die Wanderstiefel anzuziehen: Heute steht eine ganztägige Wanderung auf dem National Trail auf dem Programm. Kaufen Sie in Newquay Verpflegung (zum Beispiel ein Pasty, eine leckere Pastete), fahren Sie mit dem Bus in Richtung Süden ins Küstenstädtchen Perranporth und wandern Sie von dort aus nach Newquay zurück.

Diese Strecke ist typisch für den South West Coast Path: gewaltige Klippen, riesige Sandstrände, geheimnisvolle Buchten, wogende Dünen, auf Landzungen donnernde Wellen, Wildblumen und Vögel. Zugegebenermaßen eine anspruchsvolle Wanderung, die jedoch absolut lohnenswert ist.

Schreiten Sie von Perranporth aus über den 3 km langen Strand Perran Beach, halten Sie nach Delfinen Ausschau, werfen Sie einen Blick auf die Verteidigungsanlagen aus der Eisenzeit, die noch heute auf dem Penhale Point sichtbar sind, schwimmen Sie im versteckten Porth Joke kurz im Meer und spazieren Sie auf den Feldern von West Pentire durch die Wildblumen.

Kehren Sie im Dörfchen Crantock mit seinen Reetdachhäusern im Bowgie Inn ein: Der Biergarten mit Aussicht auf die Wellen könnte schöner kaum sein. Newquay liegt auf der gegenüberliegenden Uferseite des Flusses River Gannel. Sie erreichen es je nach Uhrzeit und den Gezeiten entweder über die Fußgängerbrücke oder mit der Fähre.

Übernachten in Newquay. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

3. Tag Portreath: Kulturerbe & Spaß auf dem Wasser

Zeit für einen Kulissenwechsel. Schicken Sie Ihr Gepäck voraus nach Portreath (einfach zu organisieren), kaufen Sie Leckereien für ein Picknick ein und machen Sie sich mit dem Bus oder Taxi auf den Weg nach Chapel Porth.

Die Gegend um Chapel Porth ist Teil der zum Weltkulturerbe gehörenden Bergbaulandschaft von Cornwall. Hier verschmilzt das Naturschauspiel der Küste mit der menschlichen Geschichte. Machen Sie eine kurze Wanderung über Wheal Coates, eine der beeindruckendsten Minen Cornwalls, hoch oben auf den steilen roten Klippen gelegen. Sie können um die Ruinen des Maschinenhauses herum durch Heide und Ginster streifen. Gehen Sie dann hinunter an den langen Sandstrand von Chapel Porth, um die Höhlen und Gezeitentümpel zu erforschen – am besten bei Ebbe.

Bleiben Sie noch eine Weile, um zu picknicken. Dabei könnten Sie ein wenig in einem Rosamunde-Pilcher-Roman schmökern – die Autorin stammt aus Cornwall und Filmadaptionen vieler ihrer Bücher wurden in dieser Gegend gedreht. Wandern Sie dann, wenn Ihre Beine es noch mitmachen, auf dem Coast Path weiter nach Portreath, oder fahren Sie stattdessen mit dem Taxi.

Vielleicht sparen Sie sich lieber Ihre Kräfte – es erwartet Sie nämlich ein aktiver Abend: eine traumhafte Stehpaddeltour um die felsige Küste bei Sonnenuntergang. Das Ufer vom Wasser aus zu betrachten ist ein einmaliges Erlebnis, und zwar ganz besonders, wenn die Sonne langsam in den Wellen versinkt.

Stoßen Sie im Portreath Arms auf diesen herrlichen Tag Ihrer Reise an. An der Bar erwartet Sie eine gute Auswahl lokaler Ales.

Übernachten in Portreath. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

4. Tag: Auszeit in Portreath

Tun Sie sich nach dem gestrigen sehr erlebnisreichen Tag etwas Gutes, indem Sie ausschlafen und dann entspannt im Tide Line Café brunchen. Machen Sie dann eine weitere wilde, windumtoste Wanderung, auf der Sie in das faszinierende Bergbauerbe eintauchen und weite Ausblicke genießen.

Gehen Sie von Portreath aus landeinwärts, und zwar auf Abschnitten der alten Industriebahnstrecken, bis Sie in die Wälder des Tehidy Country Parks gelangen. Zurück wandern Sie auf dem South West Coast Path. Dabei eröffnen sich Ihnen gewaltige Klippen, winzige Inseln und von den unerbittlichen Wellen des Ozeans geformte Felsrippen und -spitzen. Die Heidelandschaft ist im Sommer ein Meer aus Wildblumen und Ginster.

Ruhen Sie sich heute Nachmittag aus – Sie haben es sich verdient. Lesen Sie vielleicht den Pilcher-Roman zu Ende, gehen Sie in den Pub oder genießen Sie auf der über der Bucht Gooden Heath Cove gelegenen Landzunge den Sonnenuntergang.

Übernachten in Portreath. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

5. Tag: Herrliches Gwithian

Beenden Sie Ihr Küstenabenteuer mit Sand zwischen den Zehen. Fahren Sie mit dem Taxi nach Süden ins nahegelegene Gwithian (die Fahrt sollte weniger als 10 Minuten dauern) und beginnen Sie mit einem gemütlichen Spaziergang durch die Towans (so nennt man in Cornwall die Dünen). Die von treibendem Sand geformte Landschaft ist mit Leben gefüllt – ein Fünftel aller Pflanzenarten Cornwalls ist hier vertreten, mitsamt der von ihnen angezogenen Motten und Schmetterlinge.

Ansonsten können Sie auch eine anspruchsvollere Wanderung machen, und zwar von Gwithian aus in Richtung Norden zu den Knavocks. Von dieser auf den Klippen gelegenen, mit Wildblumen übersäten Heidelandschaft aus blickt man auf den Leuchtturm von Godrevy.

Für welche Strecke Sie sich auch entscheiden: Gehen Sie direkt im Anschluss für ein Mittagessen in den Dünen ins Jam Pot Cafe.

Nun ist es an der Zeit, das Meer ein letztes Mal zu genießen. Schwimmen, Surfen, Bodyboarden, Kajakfahren, Stehpaddeln – all dies ist am langen, verlockenden Strand von Gwithian möglich. Gehen Sie dann für einen Abschiedsdrink vor der Heimreise ins Red River Inn.

Übernachten in Newquay oder Portreath. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links. Oder machen Sie sich auf den Weg nach Hause – der nächste Bahnhof ist im nahegelegenen Hayle, von wo aus Sie direkt nach Exeter fahren können.

 

 

Unterkunft

In Newquay und Portreath gibt es eine gute Auswahl an Campingplätzen, B&Bs, Hotels und Unterkünften für Selbstversorger.

Newquay
  • Beach Retreats – Luxuriöse Cottages an der Küste mit Blick aufs Meer.
  • Trenance Holiday Park Camping – Großer Ferienpark in guter Lage mit Stellplätzen für Zelte und Wohnwagen, Ferienhäuschen und Camping-Pods.
  • Smarties Surf Lodge – Helles, lebhaftes B&B und Hostel, einen kurzen Spaziergang vom Strand Fistral Beach entfernt.
  • Griffin Inn – Familiengeführter Pub, Hotel und B&B; im Restaurant und in der Bar werden traditionelle Gerichte serviert.
  • Headland Hotel – Auf den Klippen gelegenes Luxushotel mit Ausblick auf den Strand Fistral Beach; Übernachtung in Suiten und stilvollen Selbstversorger-Cottages.
Portreath
  • Cambrose Touring Park – Kleiner Campingpark für Zelte und Wohnwagen im Portreath Valley, in der Nähe der Strände von Portreath und Porthtowan.
  • Cliff House B&B – Komfortable Zimmer in einem Haus aus dem 19. Jh. in der Nähe des Hafens.
  • Portreath Arms Hotel – Im Dorfzentrum gelegenes Hotel in Familienbesitz mit sieben Zimmern, Bar und Restaurant.
  • Haven Holiday Apartments – Zwei Ferienwohnungen für Selbstversorger (ein bzw. zwei Schlafzimmer) mit Blick aufs Meer.

 

Essen & Trinken

Die Auswahl ist riesig – von Strandbars, in denen Sie sich mit den Füßen im Sand entspannen können, bis zu gehobenen Restaurants, deren Küchenchefs aus erstklassigen Produkten aus Cornwall kreative Gerichte zaubern.

Newquay
  • The Fish House – Preisgekröntes Restaurant am Strand Fistral Beach, in dem Sie vor Ort gefangenen Fisch genießen können.
  • The Fish Bar – Meeresfrüchte-Tapas, zubereitet aus frischen Produkten aus Cornwall.
  • Kahuna – Panasiatische Fusionsküche, die Sie im Restaurant genießen oder mitnehmen können.
  • Cove24 – Elegantes Restaurant und Cocktailbar; auf der Speisekarte stehen frischer Fisch direkt vom Hafen sowie Fleisch und Gemüse aus Cornwall.
  • Bush Pepper – Modernes Restaurant mit australischen Einflüssen, in dem mit besten Zutaten aus Australien und Cornwall gekocht wird.
Im Umland
  • Watering Hole, Perranporth – Fantastische Bar am Strand.
  • Bowgie Inn, Crantock – Äußerst beliebter Pub, Biergarten mit Panorama-Ausblick.
  • The Portreath Arms – Vielfältige Speisekarte mit vegetarischen und veganen Optionen und ein sehr großes Angebot an Getränken.
  • Tide Line Café, Portreath – Herzlicher Empfang und erstklassiges Essen.
  • The Jam Pot, Gwithian – Charaktervolles Café in einem denkmalgeschützten Gebäude mit Aussicht auf den Strand.
  • Red River Inn, Gwithian – Gastfreundlicher Pub, in dem leckeres hausgemachtes Essen serviert wird.

Aktivitäten

Der South West Coast Path eignet sich bestens für lineare Wandertouren, aber auch Rundwanderungen sind problemlos möglich. Und dann sind da natürlich noch die Weiten des Meeres, die unter anderem zum Schwimmen, Surfen und Paddeln einladen.

Wanderungen
  • Newquay-Rundwanderung, 8 km – Über den Küstenweg und Strände, mit spektakulären Aussichten über die Bucht von Newquay.
  • Von Perranporth nach Newquay, 20 km – Anspruchsvolle, aber lohnende Wanderung auf einem atemberaubenden Abschnitt des South West Coast Path; Aussichten auf die Dünen von Holywell und Kelsey Head.
  • Chapel Porth & Wheal Cotes, 4,7 km – Kurze Wanderung, auf der Sie eine der symbolträchtigsten Minen Cornwalls sehen werden; informieren Sie sich, wann Ebbe ist, damit Sie den langen Sandstrand gut erkunden können.
  • Von Chapel Porth nach Portreath, 8 km – Toller Abschnitt des South West Coast Path.
  • Basset’s Cove & Tehidy, 7,4 km – Durch Cornwalls faszinierende Bergbaulandschaft; der Rückweg führt an hohen Klippen und verborgenen Buchten entlang.
  • Upton Towans & Gwithian, 3,1 km – Ein gemütlicher Spaziergang durch die Towans (so werden in Cornwall die Dünen genannt).
  • Godrevy Island und The Knavocks, 5,3 km – Eine etwas längere in Gwithian beginnende Wanderung, mit Aussicht auf den Leuchtturm von Godrevy.
Sonstiges
  • Surfen, Newquay – In und um Newquay gibt es an den Stränden Fistral Beach, Towan Beach und Watergate Bay zahlreiche Anbieter, bei denen Sie Surfkurse machen und sich ein Brett ausleihen können.
  • Headland Hotel Aqua Club, Newquay – Mediterran anmutender Außenpool mit Sonnenterrasse.
  • SUP in a Bag, Newquay & Portreath – Stehpaddeltouren, auch bei Sonnenuntergang.
  • Global Boarders, Gwithian – Stehpaddel- und Surfkurse, Coasteering und E-Bike-Verleih.
  • Portreath Surfing School & Hire Centre – Hier können Sie Surfstunden nehmen und sich Surfbretter sowie Kajaks leihen.
  • Sunset Surf, Gwithian – Café, Bar und Surfbrett-Verleih am Strand.

 

Erfahrungen

Die Küste von North Cornwall kann man auf viele verschiedene Arten erleben.

  • Surfen, Newquay – In und um Newquay gibt es an den Stränden Fistral Beach, Towan Beach und Watergate Bay zahlreiche Anbieter, bei denen Sie Surfkurse machen und sich ein Brett ausleihen können.
  • Headland Hotel Aqua Club, Newquay – Mediterran anmutender Außenpool mit Sonnenterrasse.
  • SUP in a Bag, Newquay & Portreath – Stehpaddeltouren, auch bei Sonnenuntergang.
  • Global Boarders, Gwithian – Stehpaddel- und Surfkurse, Coasteering und E-Bike-Verleih.
  • Portreath Surfing School & Hire Centre – Hier können Sie Surfstunden nehmen und sich Surfbretter sowie Kajaks leihen.
  • Sunset Surf, Gwithian – Café, Bar und Surfbrett-Verleih am Strand.
  • Wheal Coates – Dramatische, auf den Klippen gelegene Ruinen einer Mine, Teil der zum Weltkulturerbe gehörenden Bergbaulandschaft von Cornwall.

 

Englische Küste

Der South West Coast Path ist Teil des England Coast Path.

Anreise

Die Eisenbahngesellschaft Great Western Railway verkehrt regelmäßig zwischen dem Londoner Bahnhof Paddington und dem Südwesten Englands.

Nach Newquay können Sie mit dem Zug oder Bus anreisen. Gepäcktransport kann organisiert werden, wenn Sie Ihr Gepäck beim Wandern nicht tragen möchten. Mit St Agnes Taxis gelangen Sie vor Ort von A nach B.

Tipps

Wanderungen auf dem Küstenweg können anstrengend sein – es geht häufig auf und ab und Sie wandern unter Umständen auf steilen Wegen und an schwindelerregenden Abhängen entlang. Aber auch gemütlichere Wanderungen sind möglich. Insgesamt wandert man auf dieser Tour ca. 50 km. Stehpaddeln lässt sich relativ leicht erlernen, aber für Anfänger empfiehlt sich ein Kurs.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Abreise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19 Verhaltensregeln

Karten, Wanderführer und Merchandising

Der offizielle Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke sind ebenso wie Geschenkartikel und andere Artikel im National Trails Shop erhältlich. Außerdem hat die South West Coast Path Association einen kompletten Wanderführer für den South West Coast Path, „The Complete Guide to the South West Coast Path“, veröffentlicht. Sie können ihn auf www.southwestcoastpath.org.uk/shop bestellen oder erhalten ihn KOSTENLOS, wenn Sie Mitglied der gemeinnützigen Organisation werden.