White Cliffs Country: Erkundungen im Land der Kreidefelsen in der Grafschaft Kent, am Eingangstor zu England

In Dover endet der North Downs Way: vor den strahlend weißen Kreidefelsen der Hafenstadt erstreckt sich der Ärmelkanal und an einem klaren Tag lässt sich auf der anderen Seite sogar die französische Küste erkennen. Die Stadt begeistert durch dramatisch schöne Landschaften und kann auf eine bewegte Jahrtausende alte Geschichte menschlicher Besiedlung, Fortschritts und kriegerischer Konflikte zurückblicken.

Beim Erkunden des White Cliff Country des Südostens werden Sie erfahren wie diese Region sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verteidigen musste, wie Schmuggel diese Region zu einer der wohlhabendsten und zugleich gefährlichsten der Welt machte, und dass Sie hier, wo Englands Garten aufs Meer trifft, überall richtig gut essen können. Zudem finden Sie überall gut markierte Wege – vom England Coast Path zur National Cycle Route 1 – so dass das Erkunden zu Fuß oder mit dem Rad ein wahrer Genuss ist.

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

1-4

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 3 km und 17 km

Schwierigkeitsgrad

Einfach / Mittel

Landschaft

Sanfte Hügellandschaften / Zusammenhängende Dörfer & Kleinstädte / Wassernähe

Thema

Geschichte / Essen & Trinken / Tierwelt / Wallfahrt / Küste

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Radfahren / Wasserspaß / Kulturgeschichte

White Cliffs Country: Erkundungen im Land der Kreidefelsen in der Grafschaft Kent, am Eingangstor zu England

Hier finden Sie alles zur Vorbereitung Ihrer Wander- und Entdeckungstour durch das White Cliffs Country in der Grafschaft Kent. Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Um diese Tour für später zu speichern, nutzen Sie bitte die Schaltfläche „In meinen Rucksack speichern“ oben auf der Seite.

Tourdetails

Bei dieser viertägigen Tour erkunden Sie den von dramatischen Küstenlandschaften und einer langen, bewegten Geschichte geprägten Südosten Englands. Sie entdecken die Hafenstadt Dover und erfahren von Schmugglern, Fischern, Tudor-Königen, Pilgern im Mittelalter und Weltkriegshelden. Sie sind zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs und verkosten entlang des Weges die kulinarische Spezialitäten der Grafschaft Kent.

 

1. Tag Dover & Deal: Burgen in Hülle und Fülle

In einer guten Stunde erreichen Sie von London aus die Südostküste Englands. In Dover endet der North Downs Way und markieren die berühmten sich majestätisch über den Ärmelkanal erhebenden weißen Kreidefelsen das Ende der Grafschaft Kent.

Diese Grenzlage hat die Geschichte von Dover über die Jahrhunderte geprägt. Sehenswerte Zeitzeugen sind drei perfekt erhaltene Burgen, die der Verteidigung der Küste dienten und Besuchern zur Besichtigung offen stehen.

Darunter Dover Castle, das direkt über den Klippen thront. Die heutige Burg wurde unter Henry II in den 1180er Jahren begonnen… Bei Ihrem Besuch erfahren Sie wie die Burg sich über die Jahrhunderte verändert hat: sie sehen die Ruine eines römischen Leuchtturms und einer ursprünglich sächsischen Kirche, Tunnel aus dem Mittelalter aber auch Wehrgänge und Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg.

Mit dem Zug, zu Fuß oder mit dem Rad gelangen Sie zu dem alten Schmugglerstädtchen Deal und seiner gut erhaltenen Festung. Deal Castle wurde unter König Heinrich VIII als Küstenbefestigung in Auftrag gegeben und besticht durch seinen Grundriss in Form einer Tudor-Rose. Nachdem Sie die Tunnel und Wehrgänge besichtigt haben, steht Burg Nummer 3 auf dem Programm. Hierfür geht es in Richtung Süden.

Walmer Castle war einst ebenfalls eine Küstenbefestigung aus Tudor-Zeiten, wurde jedoch im 18. Jh. zur offiziellen Residenz der Lords Warden of the Cinque Ports – ein Amt, das u. a. der Duke of Wellington, Winston Churchill und die Königinmutter innehatten. Die Gärten sind wunderschön – wandeln Sie durch die formellen Ziergärten und den Queen Mother’s Garden bis zum üppigen Gemüsegarten, den bunten Wildblumenwiesen, durch den Sunken Glen Garten und über den Waldpfad.

Sowohl Dover wie auch Deal sind ein guter Ausgangspunkt für diese Tour. Dover kann mit einem geschäftigen Stadtleben und den berühmten Kreidefelsen aufwarten, während es in dem Städtchen Deal mit seiner Schmugglervergangenheit und seinen hübschen Fischerhäuschen beschaulicher zugeht. In beiden Städten bekommen Sie ein leckeres Abendbrot serviert: köstliche Fish & Chips finden Sie z. B. im Dover Patrol oder Sie speisen direkt über dem Ärmelkanal in der Deal Pier Kitchen.

Übernachten in Dover oder Deal. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

2. Tag Von Deal nach Sandwich

Heute fahren Sie mit dem Rad entlang der ehemaligen Bahnstrecke, die einst Deal mit Sandwich verband, auf der National Cycle Route 1 (die auch über Dover verläuft, Sie können also auch von hier aus starten). Sie können bei Mikes Bikes in Deal ein Rad ausleihen, sich bei Hut 55 noch schnell einen Kaffee kaufen und los geht’s…

Die Strecke Richtung Sandwich ist größtenteils verkehrsberuhigt und verläuft im Hinterland vorbei an berühmten Golfplätzen und der Vogelwarte Sandwich Bird Observatory, ehe Sie in den Ortskern von Sandwich gelangen, eines der besterhaltenen Mittelalterstädtchen Englands. Stärken Sie sich in einem der vielen Cafés – die Pizza in The Drill Hall ist besonders zu empfehlen.

Diesen Nachmittag können Sie ihr Rad am Flussufer abstellen, in Ruhe den Fluss entlang mit seinen Booten und Kähnen bummeln und im benachbarten Park ein leckeres Eis schlecken. Dann radeln Sie zurück nach Deal oder nehmen den Zug (sechs Minuten). Gönnen Sie sich ein feines Essen der gehobenen, kreativen Küche im Rose Hotel oder probieren Sie die ausgezeichneten Ciders und Ales im netten kleinen Micropub Just Reproach.

Übernachten in Dover oder Deal. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

3. Tag Den England Coast Path entlang

Heute nehmen Sie den England Coast Path. Der Abschnitt zwischen Dover und Deal steht natürlich im Zeichen der berühmten Burgen… aber nicht nur. Er führt über die weißen Kreidefelsen (und Tunnel aus dem Zweiten Weltkrieg) bis zum Leuchtturm South Foreland Lighthouse über die dramatisch abfallenden North Downs – an einem klaren Tag können Sie bis zur französischen Küste sehen.

Auf halber Strecke zwischen Dover und Deal liegt St Margaret’s Bay. Das kleine Dorf schmiegt sich malerisch in die Küstenfelsen. Nach einem Bummel durch die Pine Calyx Gardens können Sie in dem traditionellen Tearoom leckeren Tee und Kuchen genießen oder aber ein Bier im Coastguard (angeblich der am nächsten zu Frankreich gelegene Pub). Werfen Sie auch ein Blick auf das White Cliffs Cottage, wo einst Ian Fleming (geistiger Vater von ‘James Bond’) und der Schriftsteller Noel Coward lebten und halten Sie vielleicht auch Ausschau nach Wanderfalken, die in den Felsen nisten.

Übernachten in Dover oder Deal. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

4. Tag Dover: Eine kleine Pilgerreise

Heute gibt es viele Auswahlmöglichkeiten rund um Dover. Sie könnten sich zum Beispiel auf dem England Coast Path in südlicher Richtung nach Samphire Hoe aufmachen. Dieses von Menschenhand geschaffene Reservat zu Füßen des Shakespeare Cliff entstand aus dem Kalkstein-Abraum des Euro-Tunnels: heute bietet es einen geschützten Lebensraum für 200 verschiedene Pflanzenarten, 220 Vogelarten und 380 Falterarten. Folgen Sie dem Naturpfad und stärken Sie sich in dem kleinen Café.

Zurück in Dover empfiehlt sich ein Besuch im Dover Museum mit seinen verschiedenen Sammlungen und einem Boot aus der Bronze-Zeit. In der Nähe befindet sich auch das hübsche Maison Dieu (Haus Gottes), ein denkmalgeschütztes Gebäude, an dem 2021 umfassende Restaurierungsarbeiten vorgenommen werden. Das Gebäude stammt aus dem 13. Jh. und diente Pilgen aus Europa als Herberge, die auf dem Weg nach Canterbury waren, um den Schrein von Thomas Becket zu besuchen.

Wenn Sie einen kleinen Eindruck von einer Pilgerreise erhalten möchten, begeben Sie sich doch einfach ein Stück auf den Pilgepfad. Der North Downs Way und Via Francigena (der Frankenweg, der von Canterbury nach Rom führt) haben über 30 km zwischen Dover und Canterbury einen gemeinsamen Verlauf. Nehmen Sie den Zug bis nach Shepherdswell, gönnen Sie sich ein erfrischendes Ale im Micropub Tipsy Gardener und wandern Sie dann in nördlicher Richtung auf dem North Downs Way/Pilgrim’s Way nach Canterbury. Auf alle Fälle müssen Sie jedoch der faszinierenden Kathedrale einen Besuch abstatten – idealerweise nehmen Sie an einer Führung teil – um zu verstehen, warum so viele Menschen hierher kommen. Sie können anschließend problemlos mit dem Zug von Canterbury zurück nach Dover und Deal oder Richtung Norden nach London fahren.

Übernachten in Dover oder Deal. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

Unterkunft

Die Küste von Kent bietet ein breites Spektrum an Unterkünften mit Hotels aller Kategorien, Hostels bis hin zu familiengeführten B&Bs. In einigen bekommen Sie auch zu essen.

Dover
  • Marina Hotel – Ein praktisches Best Western Hotel mit allem Komfort.
  • Peverell’s Tower auf dem Dover Castle – Unterkunft im historischen Ambiente des von Henry III errichteten Peverell’s Tower mit spektakulären Aussichten von der romantischen Dachterrasse.
  • Maison Dieu – Hochwertige B&B Zimmer, einige mit Blick auf Dover Castle.
  • Norman Guesthouse – Familiengeführte, einladende Pension.
  • White Cliffs Retreat, in der Nähe von Dover – Zimmer und Ferienwohnungen im Herzen von St Margaret’s.
Deal
  • Rose Hotel – Hübsches Boutique-Hotel; acht unterschiedliche, geschmackvoll eingerichtete Zimmer mit Vintage Möbeln.
  • No1 B&B – Modernes, stilvoll eingerichtetes Bed & Breakfast mit ausgezeichnetem Frühstück, in der Nähe zur Strandpromenade und zur belebten Innenstadt von Deal.
  • Channel View Guesthouse – Preisgünstige Pension mit allem Komfort an der Strandpromenade.
Im Umland
  • Keepers Cottages, Sandwich – Hübsche Cottages an der Küste.
  • Kings Arms Hotel, Sandwich – Traditionsgasthof ca. aus dem Jahr 1580, mit Gästezimmern und hausgemachter Küche.
  • The Bell Hotel, Sandwich – Historisches Hotel aus Tudor-Zeiten; mit schicken Räumen.
  • Greenhill Glamping, Alkam Valley – Preisgekrönte Glamping-Unterkünfte in umgebauten Schäferhütten.
  • Romany Dreams Gypsy Wagon B&B, Ewell Minnis – Liebevoll restaurierte, umgebaute Zigeunerwagen mit 2 Schlafplätzen.
  • The Plough Inn, Ripple – Ländlicher Pub mit herzlicher Atmosphäre und Gästezimmern im Dorf Ripple.

Essen & Trinken

Viele der unter den Unterkünften aufgeführten Pubs und Hotels haben ein Speisenangebot, das von einfachen Mahlzeiten bis zur gehobenen Küche reicht. Zudem können Sie in den zahlreichen hübschen Cafés der Region einkehren.

Dover
  • Dover Patrol – Fisch und Meeresfrüchte fangfrisch aus dem Meer.
  • La Salle Verte – Guter Kaffee und getoastete Sandwiches mitten in der Stadt.
  • The Allotment – Britische Klassiker, europäische Lieblingsgerichte, mexikanische Spezialitäten.
Deal
  • Deal Pier Kitchen – Café an der Strandpromenade, das köstliches Frühstück, Brunch und Mittagessen serviert.
  • Hut 55 – Yoga am Strand und dazu leckeren Kaffee und Kuchen.
  • Rose Hotel – Coole, kreative Küche aus feinsten Zutaten aus der Grafschaft Kent.
  • The Frog and Scot – Lebhaftes französisches Bistro mit einer einfachen Küche aus frischen Zutaten.
  • The Taphouse Beer Café – Einfaches Essen und gute Craft Ales.
  • Just Reproach – Kultiger Micropub auf der King Street.
Im Umland
  • The Coastguard, St Margaret’s Bay – Selbst ernannter „am nächsten zu Frankreich gelegener“ Pub.
  • South Foreland Lighthouse, St Margaret’s Bay – National Trust Tearoom für eine kleine Stärkung.
  • The Drill Hall, Sandwich – Leckere Pizza, Eis und andere Köstlichkeiten an der Uferpromenade.
  • The Pines Garden Tea Rooms – Ein idyllischer Ort, an dem man einen typischen Cream Tea und Kuchen genießen kann, gleich neben den Pine Calyx Gardens und dem Strand.
  • The Tipsy Gardener & Oast House B&B – Gemütlicher Micropub mit einer ungewöhnlichen Auswahl an Bieren, Weinen und Spirituosen; regelmäßig Abende mit Live-Musik.

Aktivitäten

An der Küste der Grafschaft Kent erwartet Sie eine umfassende Palette an Freizeigangeboten von historischen Pilgerpfaden bis hin zu Yoga am Strand.

Wanderungen
  • Wander- und Radwege im White Cliffs Country – Zahlreiche Rad- und Wanderwege durchziehen die Region und können bei längeren Aufenthalten miteinander kombiniert werden.
  • England Coast Path, von Dover nach Deal, ca. 16 km – Der Weg führt durch das hübsche Dorf St Margaret’s (etwa auf halber Strecke). Alternativ können Sie auch von Dover nach St Margaret’s (7,25 km) oder von Deal nach St Margaret’s (8,75 km) laufen; von St Margaret’s aus gibt es Busse nach Deal und Dover.
  • Samphire Hoe Nature Reserve, 3 km – Ebenerdige, verkehrsfreie Wanderwege führen durch das von Menschenhand geschaffene Naturreservat.
  • Via Francigena (Frankenweg), von Shepherdswell nach Canterbury, 17 km – Entlang des nach Rom führenden Pilgerwegs; von Dover nach Shepherdswell sind es weitere 14 km.
Sonstiges
  • Chequers Cookery School, Deal – Umfassendes Angebot an Kochkursen und gastronomischen Veranstaltungen.
  • Hut 55, Deal – Yoga am Strand und dazu leckeren Kaffee und Kuchen.
  • Mikes Bikes, Deal – Fahrradverleih, direkt am Strand gleich neben der Marine Road.
  • National Cycle Route 1 – Gut markierter Fernradweg, der an den Burgen von Dover, Walmer und Deal sowie an dem Römischen Kastell von Richborough vorbei führt.

 

Erfahrungen

Von Backkursen, über Bierverkostungen oder „Gruselige Canterbury“-Bootstouren, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, Kent und die North Downs von einer anderen Seite kennenzulernen.

Dover
  • Dover Castle – Perfekt erhaltene Burg mit einer bewegten Geschichte; erfahren Sie, was für eine Rolle sie im Zweiten Weltkrieg gespielt hat.
  • Breakwater Brewery Tour – Brauereiführungen und Verkostungen mitten in Dover.
  • Dover Museum – Umfassende und abwechslungsreiche Sammlung.
  • Fan Bay Deep Shelter, Dover – Spannende Besichtigung des Tunnelkomplexes aus dem Zweiten Weltkrieg, organisiert vom National Trust.
  • Western Heights Tour – Besichtigungstouren der größten napoleonischen Festung Großbritanniens.
Deal
  • Deal Castle – Tudor-Küstenbefestigung, gleich hinter dem Strand.
  • Walmer Castle – Tudor-Festung, die später als Residenz genutzt wurde, mit herrlichen Gärten.
  • Chequers Cookery School – Umfassendes Angebot an Kochkursen und gastronomischen Veranstaltungen.
  • Hut 55 – Yoga am Strand und dazu leckeren Kaffee und Kuchen.
  • Mikes Bikes – Fahrradverleih, direkt am Strand gleich neben der Marine Road.
  • The History Project – Touren über die Geschichte der Stadt als „Schmugglerstadt“.
Im Umland
  • Battle of Britain Scramble Experience, Capel-le-Ferne – Hautnahes Miterleben der Luftschlacht von 1940.
  • Samphire Hoe – Von Menschenhand geschaffenes Naturreservat; Führungen möglich.
  • South Foreland Lighthouse, Viktorianischer Leuchtturm in St Margaret’s Bay (unter Schirmherrschaft des National Trust) – zu Fuß erreichbar.
  • St Margaret’s Museum – Gegenüber von Pines Garden; wechselnde Ausstellungen über St Margaret’s während des Zweiten Weltkriegs, zu Umweltthemen und lokaler Geschichte.
  • Fan Bay Deep Shelter – Ein in den Jahren 1940/41 errichteter Tunnelkomplex unter den Kreidefelsen von Dover.

Radfahren

Die Grafschaft Kent ist perfekt zum Radfahren geeignet. Denn sie wird z. B. vom Radfernweg National Cycle Route 1 durchzogen.

 

Englische Küste

Whitstable und die Küste von Kent werden demnächst an den England Coast Path angeschlossen.

Anreise

Dover besitzt eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel; Southeastern Züge brauchen eine gute Stunde vom Londoner St Pancras Bahnhof bis nach Dover. Der Zug hält zudem unterwegs in anderen Städten.

Tipps

Weitere Informationen finden Sie unter: www.whitecliffscountry.org.uk. Weitere Ausflugstipps erhalten Sie unter: https://www.whitecliffscountry.org.uk/pdfs/days-out-2020-update-web3.pdf.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Abreise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren.

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19 Verhaltensregeln

Karten, Wanderführer und Merchandising

Der offizielle Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke sind ebenso wie Geschenkartikel und andere Artikel im National Trails Shop erhältlich.