Von der Kathedrale zur Küste: Moderne Pilgerreise durch den Garten Englands

Am östlichen Ende des North Downs Way trifft eine als Area of Outstanding Natural Beauty eingestufte landschaftlich wunderschöne Region auf eine der schönsten von Menschenhand errichteten Stätten. Die Wanderroute – die in dieser Gegend entlang des ehrwürdigen Pilgerwegs verläuft – führt mitten durch Canterbury, wo die älteste Kathedrale von Großbritannien stolz in den Himmel ragt. Über die Jahrhunderte sind unzählige Pilger diesen Weg gegangen, um den Schrein von Thomas Becket, Erzbischof von Canterbury, aufzusuchen. Sie sind also in guter Gesellschaft.

Canterbury ist jedoch kein Endziel. Es ist ein Anfang: die berühmte Via Francigena (zu Deutsch: der Frankenweg), die bis nach Rom führt, beginnt hier. Somit ist die Stadt der perfekte Ausgangspunkt für Erkundungen in alle Richtungen. Durchstreifen Sie ländliches Hügelland, laufen Sie entlang von Pilgerpfaden Richtung Küste, fahren Sie mit dem Rad auf ruhigen Wegen, gleiten Sie mit einem Boot über idyllische Flüsschen und genießen Sie leckere Gerichte mit frischen Zutaten aus dem wundervollen „Garten Englands“.

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

1-4

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 11 km und 17 km

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Landschaft

Sanfte Hügellandschaften / Zusammenhängende Dörfer & Kleinstädte / Städte erkunden / Wassernähe

Thema

Geschichte / Essen & Trinken / Wallfahrt / Küste

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Radfahren / Wasserspaß / Kulturgeschichte / Live erleben

Von der Kathedrale zur Küste: Moderne Pilgerreise durch den Garten Englands

Hier finden Sie alles zur Vorbereitung Ihrer Wander-, Rad- und Entdeckungstour durch Kent. Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Um diese Tour für später zu speichern, nutzen Sie bitte die Schaltfläche „In meinen Rucksack speichern“ oben auf der Seite.

Tourdetails

Dieser viertägige Aufenthalt entführt Sie in die historische Stadt Canterbury (nur eine Stunde mit dem Zug von London entfernt) und deren schöne Umgebung und Küste. Sie können die Gegend zu Fuß oder mit dem Rad erkunden, erfahren wie der Pilgrim Way (Pilgerweg) entstanden ist und köstliche lokale Spezialitäten und Getränke probieren.

1. Tag Nach Canterbury

Aufgrund seiner sehr bewegten, 2.000 Jahre alten Geschichte – von der römischen Besiedlung, über die angelsächsische Glanzzeit, normannische Invasion bis hin zu seiner Rolle als Wallfahrtsort im Mittelalter – braucht man für Canterbury auf alle Fälle einen ganzen Tag. Die kompakte Innenstadt – zum Teil von uralten Stadtmauern eingefasst – ist ein Labyrinth aus mittelalterlichen Gassen, über denen die mächtige Kathedrale, als Mutterkirche der Church of England, thront. Am besten buchen Sie eine Führung, um alles über deren Krypten und Glasfenster zu erfahren und die makabere Geschichte vom Erzbischof Thomas Becket zu hören, der 1170 hier ermordet und anschließend als Märtyrer verehrt wurde, wodurch die Kathedrale zum Wallfahrtsort avancierte.

Doch die Stadt hat noch weitaus mehr zu bieten. So können Sie die Klosterruine von St Augustine’s Abbey besichtigen, mit dem Stechkahn die Stadt vom Wasser aus erkunden oder an einer Stadtführung zu einem bestimmten Thema – wie die Zeit der Tudors, die Zeit des Krieges oder der Pest – teilnehmen? Sie könnten aber auch lernen wie man einen Sauerteig herstellt oder das perfekte Foto aufnimmt. Oder Sie besuchen einen echten Pub wie das Thomas Tallis Alehouse mit seinen 30 verschiedenen Biersorten – und so die Stadt von dieser Seite kennenlernen.

Übernachten in Canterbury. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

2. Tag Chilham: In Englands Garten

Von Canterbury nach Chilham sind es nur 10 Minuten mit dem Zug. Hier erwartet Sie die Postkartenversion von Kent: das beschauliche Dörfchen hoch oben über dem Fluss Stour in den North Downs hat einen von Fachwerkhäusern gesäumten Marktplatz, eine hübsche Kirche aus dem 16. Jh. und sogar eine normannische Burg zu bieten. Hier wurde schon so mancher historischer Film gedreht.

Bummeln Sie einfach durch den kleinen Ort, und kehren Sie vielleicht in Shelley’s Tea Rooms für ein Stück Kuchen oder im Pub für etwas Herzhaftes ein – der White Horse Pub ebenso wie der Woolpack sorgen schon seit über 500 Jahren für das leibliche Wohl ihrer Gäste.

So sind Sie für den Nachmittag gestärkt, um wie einst die Pilger im Mittelalter entlang des North Downs Way zurück nach Canterbury zu Fuß zurück zu laufen. Auf dem Weg kommen Sie durch Wäldchen, vorbei an Obsthainen, Hopfengärten und Hopfendarren aber auch an einem Hügelfort aus der Eisenzeit, wo Cäsar einst die Briten bezwang sowie an einem Dorf, das Chaucer in seinen Canterbury Tales erwähnte.

Wieder in Canterbury angekommen, können Sie sich vielleicht im typisch britischen Tiny Tim’s Tearoom einen leckeren Afternoon Tea gönnen. Oder, wenn Sie nach all den Hopfengärten eher Bierdurst haben, empfiehlt sich ein Besuch im Foundry Brew Pub, wo Sie etwas zu all den vor Ort erzeugten Bier- und Spirituosensorten erfahren können, ehe Sie einige davon verkosten.

Übernachten in Canterbury oder Chilham. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

3. Tag Whitstable: Ab an die Küste

Heute geht’s ans Meer. Und am besten tut man das mit dem Rad über den Crab & Winkle Way. Dieser Radweg verläuft entlang einer stillgelegten Bahnlinie, die einst Canterbury mit der hübschen kleinen Hafenstadt Whitstable verband. Die 1830 eröffnete Strecke war weltweit die erste regelmäßig verkehrende Bahnverbindung für den Personenverkehr. Ein Teil der Strecke wurde nun zu einem wunderschönen Radweg umgebaut, der durch das Waldgebiet Blean mit seinem herrlichen alten Baumbestand führt.

In Whitstable angekommen, können Sie an der Küste entlang bis zum bis heute aktiven Hafen fahren, um ein paar der berühmten Austern zu verkosten. In Whitstable wird schon seit Zeiten der Römer Austernzucht betrieben und jedes Jahr findet hier (die letzten beiden Juli-Wochen) das beliebte Austern-Festival statt. Die Wheelers Oyster Bar existiert seit 1856 und ist nach wie vor eine der besten Adressen, um einen Teller Austern zu genießen. Nachdem Sie sich gestärkt haben, empfiehlt sich ein Bummel durch den hippen Küstenort ehe Sie den Rückweg nach Canterbury mit dem Rad oder mit dem Zug antreten.

Übernachten in Canterbury oder Whitstable. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

4. Tag Entlang der Via Francigena

Heute verlassen Sie den North Downs Way, um auf einer legendären Pilgerroute zu wandern. Die Via Francigena, auf Deutsch Frankenweg genannt, ist ein Pilgerweg, der bis nach Rom führt. Er beginnt an der Kathedrale von Canterbury und verläuft anschließend in südöstlicher Richtung bis zu den Kreidefelsen von Dover, wo die Pilger einst mit einem Schiff nach Frankreich übersetzten.

Heute wandern Sie auf dem Abschnitt von Canterbury bis nach Shepherdswell. Dabei kommen Sie durch klassische ländliche Gebiete der Grafschaft Kent mit Wiesen, Feldern, Obsthainen und Hopfendarren vorbei an den Toren von Higham Park (ein Anwesen, das aufgrund seiner Gärten im italienischen Stil und einer sehenswerten Oldtimer-Sammlung einen Abstecher lohnt). Nach einer Weile erreichen Sie das hübsche Dörfchen Shepherdswell. Hier können Sie im Tipsy Gardener Micropub erst einmal ein erfrischendes Bier genießen. Danach fahren Sie mit der historischen Eisenbahn East Kent Railway durch idyllische Landschaften die kurze Strecke bis nach Eythorne und wieder zurück, ehe Sie mit einem moderneren Zug die Rückfahrt nach Canterbury antreten.

Oder, wenn Sie ausreichend in Form sind, können Sie auch auf der Via Francigena noch weitere 30 km bis nach Dover fahren. Das wäre dann das große Finale des North Downs Way mit einer spektakulären Ankunft an der englischen Südostküste. Von hier aus fahren regelmäßig Züge zurück nach Canterbury.

Übernachten in Canterbury oder Shepherdswell. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

 

Unterkunft

Canterbury und die Küste von Kent bieten ein breites Spektrum an Unterkünften mit Hotels aller Kategorien, Hostels bis hin zu familiengeführten B&Bs. In einigen bekommen Sie auch zu essen.

Canterbury
  • 7 Longport – B&B und Unterkünfte für Selbstverpfleger, in unmittelbarer Nähe zur Abtei St Augustine’s Abbey und Via Francigena.
  • Abbots Barton – Best Western Hotel mit allem Komfort.
  • Abode Canterbury – Schickes Hotel in der Altstadt.
  • Cathedral Lodge – Im Kathedralen-Viertel gelegen; vom Fenster aus Blick auf die Kathedrale.
  • Falstaff Hotel – In diesem Haus finden Reisende seit über 600 Jahren eine Unterkunft; es befindet sich auf dem Pilgrim’s Way in der Nähe der Kathedrale.
  • House of Agnes – Charaktervolle Zimmer in einem Haus aus dem 15. Jh.; zentrale Lage.
  • Kipps Hostel – Unabhängiges Hostel in einem historischen Stadthaus.
  • Broome Park, in der Nähe von Canterbury – Hotel-Resort der gehobenen Klasse mit Golfplatz und einem umfassenden Freizeitangebot.
  • Howfield Manor, in der Nähe von Canterbury – Hotel mit 15 Zimmern, einige davon haben ein Himmelbett.
  • Great Field Farm B&B, in der Nähe von Canterbury – B&B und Unterkünfte für Selbstversorger in den Kent Downs.
Im Umland
  • The Dog, Wingham – Individuell verschieden eingerichtet Zimmer in einem mehrfach ausgezeichneten Gastropub.
  • Marine Hotel, Whitstable – Helle, komfortable Räume, viele mit Meerblick; gutes Restaurant.
  • The Oast B&B, Shepherdswell – Zimmer mit allem Komfort; Haus mit angeschlossenem Micropub.
  • Woolpack Inn, Chilham – Hübsche Zimmer in historischem Pub; hausgemachte Küche.

Essen & Trinken

Viele der unter den Unterkünften aufgeführten Pubs und Hotels haben ein Speisenangebot, das von einfachen Mahlzeiten bis zur gehobenen Küche reicht. Zudem können Sie in den zahlreichen hübschen Cafés der Region einkehren.

Canterbury
  • The Foundry Brew Pub – Domizil der Canterbury Brewers and Distillers; vor Ort werden Führungen durch die Brauerei/Brennerei mit Verkostungen angeboten.
  • The Goods Shed – Bauernmarkt, Markthalle und Restaurant mit den besten lokal erzeugten Lebensmitteln aus der Grafschaft Kent.
  • Thomas Tallis Alehouse – Coole Location in der Northgate Straße, nur fünf Minuten zu Fuß von der Kathedrale entfernt.
Im Umland
  • Shelley’s Tea Rooms, Chilham – Cream Teas und leckeres Mittagessen.
  • White Horse, Chilham – Gasthaus aus dem 14. Jh. mit gemütlichem Kamin und echten Ales.
  • Woolpack Inn, Chilham – Hübsche Zimmer in historischem Pub; hausgemachte Küche.
  • Wheelers Oyster Bar, Whitstable – Authentisches, kleines Restaurant, das auf Austern und Meeresfrüchte spezialisiert ist; es empfiehlt sich, zu reservieren.
  • The Tipsy Gardener & Oast House B&B – Gemütlicher Micropub mit einer ungewöhnlichen Auswahl an Bieren, Weinen und Spirituosen; regelmäßig Abende mit Live-Musik.

 

Aktivitäten

In der Grafschaft Kent können Sie auf historischen Pfaden wandern, herrliche Radtouren unternehmen und vieles mehr.

Wanderungen
  • North Downs Way, von Chilham nach Canterbury, 11,5 km – Pilgerroute zur Kathedrale durch Wälder und Obsthaine.
  • Via Francigena, von Canterbury nach Shepherdswell, 17 km. Der erste Abschnitt des Pilgerwegs („Frankenweg“) nach Rom; von Shepherdswell bis nach Dover sind es noch mal 14 km.
Sonstiges
  • Kent Cycle Hire – Fahrradverleih mit drei Stationen, an denen Räder ausgeliehen und abgegeben werden können (Canterbury, Whitstable, Herne Bay).
  • Crab & Winkle Way, von Canterbury nach Whitstable, 13 km – Radweg auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke.
  • Via Francigena Cycle, mit dem Rad von Canterbury bis nach Dover, 31 km – Erster Abschnitt des Pilgerwegs (Frankenweg) nach Rom.
  • Canterbury Baking School – Verschiedene Backkurse z. B. zum Herstellen von Sauerteig und Nudelteig, Brot backen, zum vegetarischen Kochen; für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.

Erfahrungen

Von Backkursen, über Bierverkostungen oder „Gruselige Canterbury“-Bootstouren, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, Kent und die North Downs von einer anderen Seite kennenzulernen.

Canterbury
  • Alex Hare Photography – Touren unter Begleitung eines Fotografen.
  • Canterbury Baking School – Verschiedene Backkurse z. B. zum Herstellen von Sauerteig und Nudelteig, Brot backen, zum vegetarischen Kochen; für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.
  • Canterbury Kathedrale – Ein wunderschönes Gebäude aus dem Mittelalter; erste Kathedrale im Vereinigten Königreich.
  • Canterbury Guided Tours – Thematische Stadtrundgänge, z. B. „Canterbury zur Zeit des Krieges“ oder „Kurioses Canterbury“.
  • Canterbury Punting Company – Bootstouren mit dem Stechkahn durch die Stadt auf dem Fluss Stour.
  • Canterbury River Tours – Bootstouren durch die Stadt im Ruderboot, auch am Abend.
  • CT Tours – Thematische Stadtrundgänge zu verschiedenen Aspekten der Stadtgeschichte, sogar einen Achtsamkeitsrundgang (Wellbeing Walk).
  • The Foundry Brew Pub, Canterbury – Domizil der Canterbury Brewers and Distillers; vor Ort werden Führungen durch die Brauerei/Brennerei mit Verkostungen angeboten.
Im Umland
  • East Kent Railway, Shepherdswell – Eine von Freiwilligen betriebene historische Eisenbahn. Dies ist der letzte erhaltene Kohlezug der Grafschaft Kent; dieser verkehrt zwischen Shepherdswell und Eythorne.
  • Blean – Safaris organisiert vom Kent Wildlife Trust, der den Bison in Kent wieder ausgewildert hat.

Radfahren

Die Grafschaft Kent und die North Downs eignen sich ideal zum Radfahren. Kent Cycle Hire ist ein Fahrradverleih mit drei Stationen, an denen Räder ausgeliehen und abgegeben werden können (Canterbury, Whitstable, Herne Bay).

Englische Küste

Whitstable und die Küste von Kent werden demnächst an den England Coast Path angeschlossen.

Anreise

Canterbury besitzt eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel; Southeastern Züge brauchen weniger als eine Stunde vom Londoner St Pancras Bahnhof bis nach Canterbury. Der Zug hält zudem unterwegs in anderen Städten.

Tipps

Besuchen Sie auch die hervorragende Website Visit Canterbury, um nützliche Informationen, Neuigkeiten, Tipps und Anregungen für Canterbury und dessen Umgebung zu erhalten.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Abreise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19 Verhaltensregeln

Karten, Wanderführer und Merchandising

Der offizielle Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke sind ebenso wie Geschenkartikel und andere Artikel im National Trails Shop erhältlich.