Westlicher Hadrianswall: In der historischen Grafschaft Cumbria auf den Spuren der Römer wandern und entspannen

Der Hadrianswall, der von Osten nach Westen zwischen Wallsend und Bowness-on-Solway verläuft und sich in der Solway Coast Area of Outstanding Natural Beauty (AONB) befindet, gehört bis heute zu den bemerkenswertesten technischen Errungenschaften eines Reiches, das für seine baulichen Meisterleistungen bekannt ist. Es verwundert daher nicht, dass der Hadrianswall zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der dieser uralten Grenzlinie folgende National Trail ist 135 km lang. Diese entspannte Strecke konzentriert sich auf den mittleren und westlichen Abschnitt des Wanderwegs – faszinierende Gegenden, in denen sich viel ereignet hat.

Hier verläuft der Hadrianswall durch die wilde Landschaft des nördlichen Cumbrias und hier werden Sie bei Birdoswald den längsten noch heute erhaltenen Abschnitt dieser beeindruckenden Grenze entdecken. Auch das lebendige Carlisle, eine an der Grenze zu Schottland liegende Stadt mit turbulenter Vergangenheit (und mittlerweile auch tollen Bistros und Bars), erwartet sie. Und schließlich können Sie dem Verlauf des Walls und des Flusses bis zur Küste folgen, wo 2.000 Jahre Geschichte in aller Stille auf Salzwiesen und Meer treffen. In dieser Gegend gibt es hervorragende Wanderrouten und herrliche Orte zu entdecken. Und am Ende des Tages erwartet Sie immer ein gemütliches Gasthaus, in dem Sie sich ausruhen können.

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

4+

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 2 km und 15 km

Schwierigkeitsgrad

Leicht

Landschaft

Sanfte Hügellandschaften / Zusammenhängende Dörfer & Kleinstädte / Städte erkunden / Zu Wasser

Thema

Geschichte / Essen & Trinken / Küste

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Wasserspaß / Kulturgeschichte / Live erleben

Hadrian’s Wall Path: Westlicher Hadrianswall

Hier finden Sie alles zur Vorbereitung Ihrer Wander- und Entdeckungstour durch das Hadrian’s Wall Country in der Grafschaft Cumbria. Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Um diese Tour für später zu speichern, nutzen Sie bitte die Schaltfläche „In meinen Rucksack speichern“ oben auf der Seite.

Tourdetails

Planen Sie ein viertägiges (oder längeres) Abenteuer entlang des westlichen Abschnitts des Hadrianswalls. Verbringen Sie zwei Nächte im hübschen Marktstädtchen Brampton und zwei Nächte im lebendigen Carlisle. Beide sind gute Ausgangspunkte für Erkundungstouren, sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

1. Tag Von Haltwhistle zum Hadrianswall

Beginnen Sie Ihre Reise genau in der Mitte: Das hübsche Marktstädtchen Haltwhistle liegt im geografischen Zentrum Großbritanniens. Mit seinem Bahnhof und einer Reihe von Übernachtungsmöglichkeiten ist es außerdem ein idealer Ausgangspunkt. Machen Sie sich von Haltwhistle aus auf den Weg nach Greenhead (mit dem Auto oder der Buslinie AD122). Im dortigen Roman Army Museum reisen Sie 2.000 Jahre in die Vergangenheit, um zu erfahren, wie das Leben eines Legionärs an der britischen Grenze des Kaisers Hadrian aussah. Lassen Sie sich von einem römischen Lehrer lateinische Begriffe beibringen und Fabeln erzählen, bewundern Sie die bei Ausgrabungen in der Nähe gefundenen Münzen und Waffen und tauchen Sie in die Antike ein.

Fahren Sie dann mit dem Auto (oder der Buslinie 185) nach Birdoswald. Hoch über einem Mäander des River Irthing liegen die umfangreichen Überreste eines römischen Kastells (unter Verwaltung von English Heritage). In Birdoswald waren einst 1.000 Soldaten stationiert und es befindet sich hier der längste erhaltene Abschnitt des Hadrianswalls. Informieren Sie sich im Besucherzentrum über die Geschichte dieses bemerkenswerten Ortes, bevor Sie an Abschnitten des Walls entlangschreiten: nach Osten, um Wachtürme, Meilenkastelle und die römische Brücke von Willowford zu entdecken; nach Westen entlang des Grabens und des Torfwalls, in Richtung Gilsand. Kehren Sie bei Ihrer Rückkehr in der gemütlichen Teestube von Birdoswald ein, dem einzigen Ort am Hadrianswall, an dem man authentische Burger essen kann – dieses beliebte Fast Food wurde nämlich in Wirklichkeit von den Römern erfunden.

Mit dem Bus können Sie zurück nach Haltwhistle fahren. Von dort aus gelangen Sie mit dem Zug nach Brampton, ein idealer Ort zum Übernachten – genau dies tat auch Bonnie Prince Charlie während des Jakobitenaufstands von 1745. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

2. Tag Gemütliche Spaziergänge in Brampton

Das Marktstädtchen Brampton besteht aus einer hübschen Ansammlung alter Sandsteingebäude, umgeben von der hügeligen Landschaft von Geltsdale und des Irthing Valley. Auch ein friedliches Waldgebiet befindet sich in der Nähe. Ein großartiger Ausgangspunkt für eine Reihe von Spaziergängen.

Beginnen Sie mit einem gemütlichen Spaziergang zur Lanercost Priory. Dabei kommen Sie zunächst an der Moräne vorbei, auf der sich der Hügel Mote Mound von Brampton befindet. Eine Statue des 7. Grafen von Carlisle thront nun auf diesen Überresten einer mittelalterlichen Burg. Auf dem Weg zum Augustinerkloster von Lanercost kann man spektakuläre Aussichten genießen. Das Kloster selbst ist erstaunlich gut erhalten, wenn man bedenkt, wie häufig es während der Anglo-Schottischen Kriege geplündert wurde. König Eduard I. lag hier fünf Monate lang krank im Bett, bevor er kurz darauf bei seinem letzten Feldzug starb. Bewundern Sie die anmutigen Bögen und friedlichen Kreuzgänge dieser Kirche aus dem 13. Jh., finden Sie die gestohlenen römischen Steine und kehren Sie, bevor Sie den Weg zurück nach Brampton einschlagen, im entzückenden Lanercost Tea Room ein. Hier gibt es hausgemachte Leckereien im Café und in Cumbria hergestellte Kleinigkeiten im Geschenkeladen.

Erkunden Sie am Nachmittag den Talkin Tarn Country Park nur 3 km südlich von Brampton. Um den See verläuft ein herrlicher Rundwanderweg, umgeben von einem schönen alten Wald und sich im Wind wiegenden Wiesen. Halten Sie nach den Einheimischen Ausschau: Becherjungfern, Rehe und rote Eichhörnchen. Aus einer anderen Perspektive – vom Wasser aus – können Sie den Park entdecken, indem Sie sich ein Ruderboot oder Stehpaddelbrett ausleihen. Gönnen Sie sich danach in den Boathouse Tea Rooms direkt am Wasser eine Tasse Tee und ein Stück Kuchen.

Übernachten in Brampton. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

3. Tag Carlisle, das alte und neue Gesicht der Stadt

Carlisle, eine 20-minütige Zugfahrt von Brampton entfernt, ist eine lebendige Stadt des 21. Jahrhunderts mit einer regen Gastronomieszene und blühenden kleinen Geschäften. Aber angesichts der strategischen Lage direkt am Hadrianswall hat sich hier im Verlauf der 2.000-jährigen Geschichte der Stadt einiges ereignet.

Mehr über die Vorgeschichte erfahren Sie im Tullie House Museum and Art Gallery, einem denkmalgeschützten jakobinischen Gebäude randvoll mit eklektischen Schätzen – von schönen Gemälden bis zu römischen Münzen, von Tätowierkunst bis zu Walfischknochen – und interaktiven Exponaten, die das Erbe der Stadt offenbaren. Besuchen Sie anschließend Carlisle Castle, das seit neun Jahrhunderten Teil der Stadt und trotz unzähliger Belagerungen unerschütterlich ist. Gehen Sie hinein, um sich Geschichten über seine berüchtigsten Bewohner anzuhören (erklimmen Sie den Turm, in dem Maria Stuart von Königin Elisabeth I. gefangen gehalten wurde) und im Cumbria’s Museum of Military Life in 300 Jahre Geschichte des britischen Infanterieregiments einzutauchen.

Kehren Sie dann in einem der vielen Restaurants der Stadt ein – zum Beispiel im Barton’s Yard, einem entspannten Bistro, das ideal für ein leichtes Mittagessen oder einen herrlichen Afternoon Tea ist. Verbringen Sie den Nachmittag damit, gemütlich durch die Stadt zu schlendern. Stöbern Sie in den Läden und besuchen Sie die kleine, aber prächtige Carlisle Cathedral – ein echtes Highlight ist die himmlische, mit Sternen übersäte Decke des Chores.

Übernachten in Carlisle – siehe Unterkünfte, links.

4. Tag Von Carlisle ans Meer

Der Hadrian’s Wall Path endet in Bowness-on-Solway, einem Dorf, das sich ans Ufer des Solway Firth schmiegt und in einer Area of Outstanding Natural Beauty (einem geschützten Gebiet von außerordentlicher natürlicher Schönheit) liegt. Hier verschmelzen Sanddünen und Salzwiesen mit antiker Geschichte. Ein grandioser Abschluss Ihres kleinen Reiseabenteuers, bei dem Sie sich die Meeresluft um die Nase wehen lassen können.

Wandern Sie den ganzen Weg von Carlisle nach Bowness-on-Solway, wenn Sie sich fit fühlen. Diese flache, friedliche Strecke entlang des National Trails, die teilweise dem Verlauf des River Eden folgt, sollte ca. 4,5 Std. dauern bzw. länger, wenn die Vögel Sie in ihren Bann ziehen – halten Sie nach Knutten, Kiebitzen, Brachvögeln und Austernfischern Ausschau.

Für eine kürzere Alternative können Sie mit dem Bus in das kleine Fischerdorf Port Carlisle fahren und von dort aus nach Bowness-on-Solway wandern. Der Hafen wurde in den 1820er Jahren durch einen Kanal mit Carlisle verbunden und entwickelte sich zum Touristenmagnet, als hier im Jahr 1844 die viktorianischen Bäder eröffnet wurden. Heute sind die Gewässer von Port Carlisle ein Zufluchtsort für Zugvögel. Sie können eine kurze Rundwanderung machen, indem Sie dem National Trail am Rand der Salzwiese entlang bis ins idyllische Dorf Bowness-on-Solway folgen. Hier können Sie den Blick hinüber nach Schottland schweifen lassen und sich im einladenden King’s Arms stärken.

Somit gelangen wir am Ende des Wanderwegs an. Nicht jedoch am Ende der UNESCO-Weltkulturerbestätte Hadrianswall, die sich bis nach Ravenglass erstreckt. Verlängern Sie doch Ihr Abenteuer entlang der Küste von Cumbria und tauchen Sie noch tiefer in die Geschichte ein: Die höchsten römischen Bauwerke im nördlichen Teil Großbritanniens kann man beim Ravenglass Roman Bath House bewundern. Das auf den Klippen gelegene Senhouse Roman Museum in Maryport hingegen erzählt mit einer beeindruckenden Sammlung von Objekten die Geschichte römischen Lebens.

Übernachten in Carlisle oder Bowness-on-Solway. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

Unterkunft

Für diese Route werden zwei Übernachtungen in Brampton und zwei Übernachtungen in Carlisle empfohlen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reise zu verlängern, und zwar durch eine Übernachtung in Haltwhistle am Anfang oder in Bowness-on-Solway am Ende. Hier sind einige Vorschläge, je nachdem, ob Sie mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Brampton & Carlisle
  • Howard Arms, Brampton – Im charmanten Marktstädtchen gelegener, familiengeführter Pub, der traditionelle Atmosphäre mit modernen Akzenten verbindet.
  • Hullerbank Farmhouse, Talkin – Ruhige Unterkunft in der Nähe des Talkin Tarn Country Park und der Gelt Woods, mit komfortablen Zimmern und deftigem Frühstück.
  • Blacksmiths Arms, Talkin – In diesem auf der hübschen Dorfwiese von Talkin gelegenen, traditionellen englischen Landgasthaus kann man leckeres Essen und lokales Ale vom Fass vor dem gemütlichen Holzfeuer oder im Biergarten genießen.
  • Farlam Hall Hotel & Restaurant, nahe Brampton – Dieses luxuriöse Gutshaus aus dem 19. Jh. befindet sich in der malerischen Landschaft Cumbrias und ist von schön angelegten Außenanlagen umgeben. Köstliche Afternoon Teas und gehobene Küche im preisgekrönten Cedar Tree Restaurant des Hotels.
  • The Sally, Irthington, nahe Brampton – Stilvolle, komfortable und großzügige Zimmer, jedes mit einzigartigem Dekor. Alle modernen Annehmlichkeiten, aber mit persönlicher Note. Dazu ausgezeichnete Küche im entspannten Ambiente eines traditionellen Country Pubs.
  • The Halston Aparthotel, Carlisle – In diesem luxuriösen Hotel im Herzen der Stadt fühlt man sich wie zuhause und wird als Gast mit vielen Extras verwöhnt. Auch das Essen ist ausgezeichnet: ein leichtes Mittagessen im Barton’s Yard, einem lebhaften und dennoch entspannten Bistro und Weinlokal, und ein köstliches Abendessen und Drinks im eleganten Penny Blue Restaurant.
Verlängerungen
  • Wallsend Guest House & Glamping Pods, Bowness-on-Solway – Ruhiges Gelände in der Solway Coast Area of Outstanding Natural Beauty, mit einem Gästehaus sowie ausgefallenen, herrlich eingerichteten Glamping-Pods. Ein idealer Ort, um Ihr Abenteuer zu verlängern.
  • Centre of Britain Hotel & Restaurant, Haltwhistle – Traditionelles Hotel, das modernen Stil mit einer gehörigen Portion Geschichte vereint – der aus dem 15. Jh. stammende älteste Teil des Hotels diente als Pele Tower, mit dem man sich gegen Grenzräuber verteidigte. Individuell gestaltete Zimmer und sehr leckeres Essen.

Besuchen Sie für weitere Informationen zu Unterkünften und Unternehmungen entlang der Strecke Visit Northumberland und Hadrian’s Wall Country.

Essen & Trinken

Viele der in der Rubrik „Unterkünfte“ aufgeführten Pubs und Hotels servieren auch Essen, von klassischen Pubgerichten bis zu gehobener Küche. Besuchen Sie außerdem einige der charaktervollen Cafés der Region.

  • Birdoswald Cafe – Gemütliche Teestube; probieren Sie einen römischen Burger.
  • Lanercost Tea Room – Leckere leichte Mahlzeiten und frisch gebackene Scones; mit Geschenkeladen, in dem vor Ort hergestelltes Kunsthandwerk verkauft wird.
  • Boathouse Tea Rooms – In dieser Teestube im Talkin Tarn Country Park kann man Tee und Kuchen direkt am Wasser genießen.
  • Barton’s Yard, Carlisle – Lebhaftes, entspanntes Bistro und Weinlokal, ideal für ein leichtes Mittagessen oder Afternoon Tea.
  • Penny Blue Restaurant, Carlisle – Feines Abendessen und Drinks.
  • Kings Arms, Bowness-on-Solway – In diesem Pub werden hausgemachte Gerichte aus lokalen Erzeugnissen aus der Grafschaft Cumbria serviert; gutes Angebot für Vegetarier, Veganer und diejenigen, die Gluten und Milchprodukte meiden.

Aktivitäten

Hadrian’s Wall Country in Cumbria hat enormes Abenteuerpotenzial. Für Wanderer ist die Auswahl an Routen schier grenzenlos aber auch ausgefallenere Angebote und Fun-Sportarten stehen zur Wahl.

Wanderungen

Hadrian’s Wall Path, Birdoswald, verschiedene – Rundwanderungen möglich, Erkunden des längsten erhaltenen Abschnitts des Hadrianswalls.

  • Von Brampton zur Lanercost Priory, 6,5 km – Einfache lineare Strecke; eine wunderbare Art, in die Geschichte dieser Gegend einzutauchen.
  • Talkin Tarn Country Park, 2 km – Gemütliche Rundwanderung durch ein schönes altes Waldgebiet und Wiesen.
  • Hadrian’s Wall Path, von Carlisle nach Bowness-on-Solway, 15 km – Eine flache Strecke, herrlich zum Beobachten von Vögeln; Dauer ca. 4,5 Stunden.
  • Von Port Carlisle nach Bowness-on-Solway, 5 km – Rundwanderung mit mittlerem Schwierigkeitsgrad, zu deren Beginn man dem National Trail am Rand der Salzwiese entlang folgt.
Sonstiges
  • Independent Adventure, Talkin Tarn Country Park – Leihen Sie sich Boote, Kajaks und Stehpaddelbretter, um den See zu erkunden.

Erfahrungen

Im Hadrian’s Wall Country in Cumbria gibt es eine Vielzahl von Stätten und Museen, die die antike Geschichte lebendig werden lassen.

  • Roman Army Museum, Greenhead – Erleben Sie, wie das Leben eines römischen Soldaten an vorderster Front aussah; das Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Objekten, die bei Ausgrabungen an seiner Partnerstätte, Vindolanda, gefunden wurden.
  • Birdoswald Fort – Am besten erhaltenes römisches Kastell auf dem längsten intakten Abschnitt des Hadrianswalls.
  • Lanercost Priory, nahe Brampton – Augustinerkloster, berühmt für seine Rolle in den Anglo-Schottischen Kriegen.
  • Tullie House Museum & Art Gallery, Carlisle – Abwechslungsreiche permanente und wechselnde Ausstellungen, die die Geschichte und das kulturelle Erbe der Stadt vermitteln.
  • Carlisle Castle – Seit Jahrhunderten standfeste Bastion, in der sich auch das Museum of Military Life befindet.
  • Carlisle Cathedral – Die zweitkleinste der alten Kathedralen Englands, mit beeindruckender Decke und prächtigem Ostfenster.
  • Ravenglass Roman Bath House, Ravenglass – Hier befinden sich die mit bis zu 4 m höchsten römischen Bauwerke im nördlichen Teil Großbritanniens.
  • Senhouse Roman Museum, Maryport – Auf den Klippen über dem Solway Firth gelegenes Museum, das sich neben einem römischen Kastell befindet.

 

Englische Küste

Die Solway Coast Area of Outstanding Natural Beauty (AONB) erstreckt sich vom Mündungsgebiet der Flüsse Esk und Eden bis nach Maryport, an der Westküste der Grafschaft Cumbria. Dieses Gebiet umfasst eine Reihe historischer Häfen und Dörfer, Naturschutzgebiete und wogende Dünen. Es zeichnet sich außerdem durch eine große

Artenvielfalt aus. Im Süden befinden sich Whitehaven, St Bees (Ausgangspunkt des Coast-to-Coast-Trails) und Ravenglass. Letzteres ist das einzige Küstendorf im Lake District Nationalpark, mit einzigartiger Lage in gleich zwei UNESCO-Welterbestätten.

Anreise

Die Reise ist mit dem Auto oder Bus und Bahn möglich. Carlisle ist gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden.

Die Region ist an das Schienennetz von Northern Rail angeschlossen.

Tipps

Die Dauer der vorgeschlagenen Wanderungen sollte zwischen einer und vier/fünf Stunden liegen. Insgesamt werden sie als recht einfach bis moderat eingestuft.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Abreise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren.

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19 Verhaltensregeln

Karten, Wanderführer und Merchandising

Der offizielle Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke sind ebenso wie Geschenkartikel und andere Artikel im National Trails Shop erhältlich.