Östlicher Hadrianswall: Fünf Tage & zwei Jahrtausende Geschichte im wilden Northumberland

Auch wenn er bereits 2.000 Jahre alt ist – einst war er die nördliche Grenze des Römischen Reiches – Der Hadrianswall ist und bleibt ein beeindruckendes Bauwerk. Der 135 km lange National Trail, der ihm, von Wallsend im Osten bis Bowness-on-Solway (in der Solway Coast Area of Outstanding Natural Beauty) im Westen, folgt, bietet auf einzigartige Weise ungehinderten Zugang zu dieser kostbaren, zum UNESCO-Welterbe gehörenden Landschaft. An nur wenigen Orten offenbart sich die Geschichte in einem derartigen Ausmaß, weshalb dieses Gebiet das ideale Ziel für eine faszinierende Kurzreise ist.

Der östlich-mittlere Abschnitt des Walls windet sich quer durch Northumberland, eine der wildesten und am dünnsten besiedelten Grafschaften Englands. Hier legt der Wall einige seiner spektakulärsten Manöver hin: Er taucht in die Täler hinab und erklimmt Hügel, so dass sich weite Ausblicke eröffnen. Auch einige der erstaunlichsten archäologischen Sehenswürdigkeiten befinden sich in dieser Gegend: Ausgrabungsstätten, mit ihren Garnisonen, Badehäusern und sogar Gemeinschaftstoiletten, offenbaren, wie der Alltag im römischen Britannien aussah. Und neben all den herrlichen Wanderungen und historischen Einblicken gibt es auch viele einladende Pubs, in denen Sie bei einem echten Pint und gutem Essen eine Pause einlegen können. Ein fantastisches antikes Abenteuer erwartet Sie.

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

5

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 4 km und 10 km

Schwierigkeitsgrad

Einfach / Mittel

Landschaft

Hohe Hügel & Moorlandschaft / Hügelige Landschaft

Thema

Geschichte / Essen & Trinken

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Kulturgeschichte / Live erleben

Hadrian’s Wall Path: Östlicher Hadrianswall

Hier finden Sie alles zur Vorbereitung Ihrer Wander- und Entdeckungstour durch das Hadrian’s Wall Country in der Grafschaft Northumberland. Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Um diese Tour für später zu speichern, nutzen Sie bitte die Schaltfläche „In meinen Rucksack speichern“ oben auf der Seite.

Tourdetails

Planen Sie einen fünftägigen Urlaub in Northumberland, um den östlich-mittleren Abschnitt des Hadrianswalls zu erkunden. Wählen Sie dabei die Marktstadt Hexham und das unmittelbar südlich vom Wall gelegene Dorf Once Brewed/Twice Brewed als Ausgangspunkte. Beide sind an den öffentlichen Verkehr angebunden.

1. Tag Hexham, die beste Marktstadt

Hexham ist bequem mit dem Zug erreichbar. In dieser schönen Stadt – von der Zeitschrift Countryfile einst zur beliebtesten Marktstadt Englands gekürt – herrscht eine ruhige Atmosphäre, die über ihre blutige Geschichte hinwegtäuscht. Von plündernden Wikingern über angreifende Grenzräuber bis zum ersten speziell errichteten Gefängnis des Landes: Hexhams Vergangenheit ist herrlich düster. Was unbedingt dafür spricht, die Stadt als Ausgangspunkt für den Beginn Ihres Abenteuers zu wählen.

Lassen Sie sich Zeit und verbringen Sie einen Tag damit, einfach umherzuschlendern. Besuchen Sie die wunderschöne Hexham Abbey mit ihrer sächsischen Krypta und römischen Grabstätte. Spazieren Sie durch die blühenden Gärten von Sele Park. Schauen Sie in Hexhams Kunstgalerien und unabhängigen Läden und auch bei den Marktständen vorbei. Sehen Sie sich eine Aufführung im prachtvollen viktorianischen Queen’s Hall Arts Centre an. Gehen Sie ins Old Gaol (altes Gefängnis), das im 14. Jh. erbaut wurde und mittlerweile ein gruseliges Museum ist. Und kehren Sie in einem der vielen Cafés, Restaurants und gemütlichen Pubs ein.

Übernachten in Hexham. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

2. Tag Corbridge & Castles

Fahren Sie mit dem Zug – in nur fünf Minuten – von Hexham nach Corbridge, einst die nördlichste Stadt im Römischen Reich. Heutzutage gibt es in den idyllischen Straßen und Höfen dieses uralten Dorfes eine Fülle von unabhängigen Läden, Pubs, Cafés und Restaurants. Sie könnten jetzt ein wenig in den Geschäften stöbern – vielleicht nach ein paar Leckereien aus der Region zum Picknicken – oder es sich für später aufheben: Sie sind nämlich nicht zum letzten Mal hier.

Auf dem Programm steht eine Rundwanderung von Corbridge zum Aydon Castle (von English Heritage verwaltet). Das in einem Waldgebiet gelegene Aydon ist ein herrliches Beispiel eines mittelalterlichen englischen Herrenhauses. Seit seiner Erbauung im 13. Jh. wurde es kaum verändert. Gehen Sie hinein und suchen Sie umgeben von den alten Steinmauern nach den gemeißelten Originalkaminen, dem Latrinenblock und den Pfeilschlitzen. Wenn Sie ein Picknick dabei haben, ist der ummauerte Obstgarten der perfekte Ort.

Auf ruhigen Landwegen führt der Wanderweg zurück nach Corbridge. Dort können Sie für ein Getränk eine Pause einlegen, bevor Sie die nahegelegene Römische Stadt (English Heritage) besuchen. Wenn Sie durch die alten Straßen spazieren, vorbei an Speichern, Märkten, Werkstätten und Tempeln, erhalten Sie einen Eindruck, wie das Leben hier vor zwei Jahrtausenden gewesen sein könnte. Das moderne Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Objekten, darunter der Löwe von Corbridge, eine eindrucksvolle Steinskulptur, die viel über die Vorstellungen der Römer verrät.

Übernachten in Hexham. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

3. Tag Chesters Roman Fort

Fahren Sie heute mit dem Hadrian’s Wall Bus – Linie AD122 – zum Chesters Roman Fort (English Heritage), der Stätte des weitläufigsten römischen Reiterkastells in Großbritannien, in dem sich einst eine Garnison von 500 Soldaten befand. Stellen Sie sich vor, wie das Leben als römischer Reiter war, während Sie umherwandern: von den gut erhaltenen Bädern und dem Dampfbad am Ufer des North Tyne bis zu den Offiziersquartieren und dem aufwendigen Haus des Kommandanten. Im Museum of Roman Finds vor Ort gibt es viele Schätze, sowohl Objekte als auch Inschriften, zu entdecken.

Machen Sie anschließend im Chesters Tearoom eine Pause. Wenn Sie Lust auf ein Mittagessen aus der Region haben, sollten Sie den traditionellen Northumbrian Stotty Cake – eine spezielle Brotsorte – probieren. Dann ist es Zeit für einen gemütlichen Nachmittagsspaziergang. Beginnen Sie am Chesters Roman Fort eine schöne Rundwanderung, bei der Sie an einem Abschnitt des Hadrianswalls entlang in Richtung Humshaugh, ein hübsches, in einer Flussbiegung gelegenes Dorf, wandern. Halten Sie am Kriegsdenkmal inne, um den herrlichen Ausblick zu genießen.

Fahren Sie, wenn Sie wieder in Chesters ankommen, mit der Buslinie AD122 zurück nach Hexham oder reisen Sie nach Once Brewed/Twice Brewed weiter. In beiden Orten gibt es Übernachtungsmöglichkeiten – siehe Unterkünfte, links.

4. Tag Housesteads und Vindolanda

Verbringen Sie auch heute den ganzen Tag im Römischen Reich, indem Sie einige der gewaltigsten Stätten im Hadrian’s Wall Country erkunden. Beginnen Sie mit Housesteads (English Heritage), das Sie mit der Buslinie AD122 erreichen. Dieses hoch auf einer steilen Böschung gelegene römische Kastell – mit seinen Kasernenblöcken, Speichern und Gemeinschaftstoiletten – gewährt Einblicke in das dortige Leben. Außerdem kommt man in den Genuss beeindruckender Ausblicke auf den Wall und die umliegenden Hügel.

Von hier aus ist es eine weitere kurze Busfahrt (oder eine 3 km lange Wanderung) zu einer der bedeutendsten und aufregendsten römischen Fundstätten Europas: Vindolanda. Es befindet sich unmittelbar südlich vom Wall und besteht aus neun aufeinanderfolgenden Kastellen. Zu den beeindruckenden Überresten gehören Mauern, Hauptquartiergebäude, Speicher und Kasernen. Da die archäologischen Arbeiten jedoch weiter andauern, werden ständig neue Entdeckungen gemacht.

Die Größenordnung ist gewaltig, und die Funde sind außergewöhnlich – zur Sammlung des Vindolanda Museums gehören ein 2.000 Jahre alter Toilettensitz sowie Schreibtafeln (zum „Top Treasure“, dem beliebtesten Schatz, Großbritanniens gewählt), auf denen die Bewohner in ihren eigenen Worten von ihrem Alltag erzählen. Bewundern Sie die Ausstellungsstücke, entspannen Sie sich in den prächtigen Gärten und essen Sie auf der Terrasse der Teestube zu Mittag. Von dort aus blickt man auf den Nachbau des römischen Tempels und einen ruhigen Fluss.

Machen Sie sich von Vindolanda aus auf den Weg zum Sill National Landscape Discovery Centre, entweder zu Fuß (ein 35-minütiger Spaziergang) oder mit der Buslinie AD122. In diesem spektakulären Erlebniszentrum gibt es zahlreiche Ausstellungsstücke zum Anfassen und Ausprobieren, die sich mit dem Natur- und Kulturerbe der Gegend befassen. Auf dem Zentrum befindet sich ein zugängliches begrüntes Dach mit Ausblick über den Hadrianswall. Erkunden Sie die Ausstellungen, informieren Sie sich, welche Workshops angeboten werden und probieren Sie die Leckereien des Once Brewed Coffee and Bakehouse.

Übernachten in Once Brewed/Twice Brewed – siehe Unterkünfte, links.

5. Tag Sycamore Gap und Umland

Beenden Sie Ihre Reise mit einem Höhepunkt, indem Sie sich einige der spektakulärsten Abschnitte des Hadrianswalls bis zum Schluss aufheben. Machen Sie sich vom Sill aus auf den Weg zum Steel Rigg Parkplatz (ein 15-minütiger Spaziergang), um dort eine 6,5 km lange Rundwanderung zur Sycamore Gap zu beginnen. Hier sehen Sie den symbolträchtigen Bergahorn in einer dramatischen Senke des Walls, dessen alte Steine zu beiden Seiten des Baumes emporsteigen. Schlängeln Sie sich weiter hinauf und an den Höhenrücken entlang zur Spitze der Highshield Crags, einem der schönsten Aussichtspunkte: Blicken Sie auf den glitzernden See Crag Lough und die sich in alle Richtungen erstreckende wilde Landschaft hinab.

Kehren Sie zum Sill zurück und stärken Sie sich im Café, bevor Sie ins Twice Brewed Inn & Brew House gehen. Dieser entlegene Pub hat eine angeschlossene Öko-Brauerei – bei einer Führung können Sie hinter die Kulissen der Produktion blicken und die Ales in der Trinkstube probieren. Verweilen Sie dann im Pub nebenan: Hier werden nicht nur üppige Gerichte serviert, sondern der Pub hat auch ein eigenes Observatorium (sowie fachkundige Astronomen). So können Sie zum Abschluss Ihrer Reise die unendlichen Weiten des dunklen Himmels von Northumberland entdecken.

Übernachten in Once Brewed/Twice Brewed – siehe Unterkünfte, links.

Unterkunft

Für diese Route werden zwei Übernachtungen in Hexham und zwei Übernachten in Once Brewed/Twice Brewed empfohlen. Hier sind einige Vorschläge, je nachdem, ob Sie mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Hexham
  • The Beaumont Hexham – Viktorianisches Stadthaus mit herrlichem Ausblick auf die Hexham Abbey. Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer sind gemütlich und komfortabel. Restaurant, Foyer und Bar gehen ineinander über – hier kann man köstliche Gerichte aus saisonalen, lokalen Zutaten genießen.
  • Hadrian Hotel – In hügeliger Landschaft gelegen, mit dem Auto zehn Minuten von Hexham entfernt. In der Bar am Kamin und im Biergarten werden hausgemachte Gerichte aus Produkten der Region serviert. Das Hotel hat außerdem ein kleines gehobenes Restaurant, Hjem, in dem an vier Abenden in der Woche ein Degustationsmenü aus Erzeugnissen aus Northumberland serviert wird.
Once Brewed/Twice Brewed
  • Twice Brewed Inn – Herrlicher Country Pub und B&B, in dem man deftige Pubgerichte und lokale Ales genießen kann. Auf dem Gelände des Inns befinden sich auch ein Brauhaus und ein Observatorium, das Dark Skies Observatory.
  • YHA The Sill – Diese gehobene Jugendherberge im Sill Landscape Discovery Centre hat unter anderem 18 Zimmer mit eigenem Bad. Gute Lage zum Erkunden des Hadrianswalls.
  • Centre of Britain Hotel & Restaurant, Haltwhistle (https://www.centreofbritain.co.uk) – Traditionelles Hotel, das modernen Stil mit einer gehörigen Portion Geschichte vereint – der aus dem 15. Jh. stammende älteste Teil des Hotels diente als Pele Tower, mit dem man sich gegen Grenzräuber verteidigte. Individuell gestaltete Zimmer und sehr leckeres Essen.

Besuchen Sie für weitere Informationen zu Unterkünften und Unternehmungen entlang der Strecke Visit Northumberland und Hadrian’s Wall Country.

Essen & Trinken

Viele der in der Rubrik „Unterkünfte“ aufgeführten Pubs und Hotels servieren auch Essen, von klassischen Pubgerichten bis zu gehobener Küche. Besuchen Sie außerdem einige der charaktervollen Cafés der Region.

  • The Sill Once Brewed Coffee & Bakehouse – Frisch zubereitete Sandwiches und leichte Mahlzeiten mit tollem Ausblick.
  • Chesters Cafe, Chesters Roman Fort – Essen Sie hier einen traditionellen Northumbrian Stotty Cake.
  • Vindolanda – Schönes Café mit Aussicht auf den Fluss und die beeindruckende römische Stätte; Besuch nur mit Eintrittskarte für Vindolanda möglich.

Aktivitäten

In der Gegend um den Hadrianswall in Northumberland gibt es viele ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern. Viele der Kulturerbestätten liegen recht nah beieinander, so dass man von einer zur anderen wandern oder sie auf Rundwanderungen entdecken kann.

Wanderungen

Corbridge & Aydon Castle Rundwanderung, 10 km – Wanderung mit mittlerem Schwierigkeitsgrad, auf der man historische Highlights wie die Römische Stadt von Corbridge erleben kann.
Chester’s Roman Fort Rundwanderung, 4 km – Gemütliche Rundwanderung, die durch das hübsche Dorf Humshaugh führt; dauert ca. eine Stunde.

Steel Rigg, Sycamore Gap und Crag Lough Rundwanderung, 6,5 km  – Eine zweieinhalbstündige Rundwanderung über einen der malerischsten Abschnitte des Hadrianswalls; mittlerer Schwierigkeitsgrad mit einigen kurzen, steilen Anstiegen.

Erfahrungen

Diese Region hat ein überaus reiches Kulturerbe. Besuchen Sie neben den römischen Stätten auch die uralten Abteien und die hochmodernen Zentren und Museen.

  • Hexham Abbey – Beeindruckende Abtei, vom northumbrischen Heiligen und Bischof Wilfrid im Jahr 674 n. Chr. gegründet.
  • Queen’s Hall Arts Centre, Hexham – Prachtvoller viktorianischer Veranstaltungsort, an dem verschiedene kulturelle Events stattfinden.
  • Aydon Castle, Corbridge – Eines der schönsten und am wenigsten veränderten englischen Herrenhäuser aus dem 13. Jh., gelegen in einem herrlichen Waldgebiet.
  • Corbridge Roman Town – Überreste einer römischen Stadt. Hier befindet sich auch die Corbridge Collection: Diese Sammlung von Objekten ist die größte der Hadrianswall-Sammlungen.
  • Chesters Roman Fort & Museum – Das vollständigste römische Reiterkastell Großbritanniens.
  • Housesteads Roman Fort – Beeindruckende archäologische Stätte, hoch auf einer Böschung gelegen.
  • Vindolanda – Riesige Anlage und Garnisonsstützpunkt der Römer; weitläufige archäologische Stätte und ein Museum von Weltrang.
  • The Sill National Landscape Discovery Centre – Nationalparkzentrum mit interaktiven Ausstellungsstücken und einer Aussichtsplattform auf dem Dach. Guter Ausgangspunkt, um die umliegende Landschaft zu entdecken.
  • Twice Brewed Brewhouse – Brauerei, die Führungen und Verkostungen anbietet.

Anreise

Mit dem Auto oder Bus/Bahn.

Die Region ist an das Schienennetz von Northern Rail angeschlossen.

Tipps

Die Dauer der vorgeschlagenen Wanderungen sollte zwischen einer und vier Stunden liegen. Sie werden als recht einfach bis moderat eingestuft.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Abreise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren.

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19 Verhaltensregeln

Karten, Wanderführer und Merchandising

Der offizielle Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke sind ebenso wie Geschenkartikel und andere Artikel im National Trails Shop erhältlich.