Unerwartete Höhen: Mammuts, Herrenhäuser und „Berge“ an der Küste von North Norfolk

Der Norfolk Coast Path verläuft entlang des Randes der Region East Anglia. Dabei befindet sich der Höhepunkt der Strecke im Abschnitt zwischen den klassischen Küstenstädtchen Sheringham und Cromer. Diese uralte Küste, die sich vor zwei Millionen Jahren bildete und über die noch heute Fossilien verstreut sind, ist mit hohen, dramatischen Klippen gesäumt. Tatsächlich befindet sich hier der höchste Punkt Norfolks, der sich jedoch in dieser bekanntermaßen flachen Region lediglich auf 105 m beläuft…

Die fehlende Höhe bedeutet jedoch nicht, dass es an dramatischen Eindrücken fehlt. Von den weiten Ufern, an denen der Wind tobt (beliebt bei Badegästen, Surfern und manchmal auch Robben) bis zum unberührten ländlichen Hinterland – diese Landschaft hat eine reiche Geschichte, weshalb sie den Namen Deep History Coast trägt. Wollige Mammuts, plündernde Wikinger, exzentrische Georgianer und urlaubende Viktorianer haben hier alle ihre Spuren hinterlassen. Und dank eines Netzwerks von ausgewiesenen Wanderwegen – darunter Fernwanderwege wie der Norfolk Coast Path und der Weavers’ Way – können Sie diese attraktive Gegend ganz einfach selbst entdecken.

 

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

4

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 10 km und 17 km

Schwierigkeitsgrad

Einfach / Mittel

Landschaft

Einfach / Mittel

Thema

Geschichte / Essen & Trinken / Tierwelt / Küste

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Kulturgeschichte / Live erleben

Unerwartete Höhen: Mammuts, Herrenhäuser und „Berge“ an der Küste von North Norfolk

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen, um Ihre persönliche Wander- und Entdeckungsreise in North Norfolk zu planen. Klicken Sie für weitere Informationen unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Über den Button „In meinem Rucksack speichern” oben auf der Seite können Sie diese Route speichern, um sie sich später erneut anzusehen.

Tourdetails

Vier Tage Wandern und Entdecken an der Deep History Coast Küste von North Norfolk: eine Mischung von anregenden Wanderwegen, Seebädern, schönen Marktstädtchen, prächtigen herrschaftlichen Anwesen und Besuchen in echten Pubs.

1. Tag Sheringham: Wikinger & Viktorianer

Beginnen Sie Ihre Reise im Städtchen Sheringham (bequem mit dem Zug zu erreichen). Der Name des Ortes ist auf die Wikingerzeit zurückzuführen und bedeutet so viel wie „Heimstätte des Volkes von Scira“. Was man jedoch erblickt, ist ein altes Fischerdorf mit viktorianischem Küstencharme, in dem unabhängige Läden und Teestuben hinter dem weiten Sand- und Kiesstrand liegen.

Bei den fröhlichen Strandhütten der Seepromenade gelangen Sie auf den Coast Path. Folgen Sie ihm in Richtung Westen nach Weybourne, an einem Klippenkamm entlang. Hierbei handelt es sich um das zur Deep History Coast von Norfolk gehörende Cromer Forest Bed: Hier wandern Sie auf Land, dessen Entstehung vor zwei Millionen Jahren begann und das reich an Fossilien und uralten Fußabdrücken ist. Bei Ebbe können Sie auf Robin’s Field hinabblicken, Teil eines seltenen Kreideriffs vor der Küste, das erst vor Kurzem erforscht wurde. Es ist ein Zufluchtsort für über 350 verschiedene marine Arten, von denen einige nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen.

Kehren Sie in Weybourne zum Mittagessen im Ship Inn ein. In diesem traditionellen, für North Norfolk typischen Pub wird am nahegelegenen Strand angelandeter Fisch serviert. Dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie könnten direkt zurück nach Sheringham wandern, und zwar landeinwärts über die Wälder und Gärten des Sheringham Parks, angelegt von Humphry Repton im Jahr 1812. Folgen Sie hier den Wanderwegen, die sich um die herrlichen Rhododendren, Magnolien und Azaleen winden, erklimmen Sie einen der Türme, um die Aussicht auf Land und Meer zu genießen, und holen Sie sich im Café eine Tasse Kaffee.

Ansonsten können Sie auch etwas länger in Weybourne bleiben, um die auf den Klippen gelegene Muckleburgh Collection zu besuchen. Sie ist das größte Militärmuseum in Privatbesitz im gesamten Vereinigten Königreich, untergebracht in einem ehemaligen Armeelager. Hier sind verschiedenste Geschosse, Waffen und gepanzerte Fahrzeuge ausgestellt; sogar die Fahrt in einem Panzer ist möglich.

Ebenfalls in der Nähe von Weybourne befindet sich der Kelling Heath Holiday Park, ein Ferienpark, in dem Sie übernachten könnten – und sei es nur für das unschlagbare „Nachtleben“. Der Park wurde offiziell zum Dark-Sky-Gebiet erklärt: Die Lichtverschmutzung ist hier so gering, dass es möglich ist, die Milchstraße mit bloßem Auge zu sehen.

Kelling Heath ist nicht weit vom Bahnhof von Weybourne entfernt, einer Haltestelle der Poppy Line der North Norfolk Railway zwischen Sheringham und Holt. Auf dieser Bahnlinie werden verschiedene historische Waggons von Dampfloks gezogen. Sie könnten den Nachmittag mit einer Hin- und Rückfahrt in das georgianische Marktstädtchen Holt verbringen oder sich auf den Weg zurück nach Sheringham machen, um gemächlich durch das ländliche Hinterland in Richtung Meer zu wandern.

Übernachten in oder um Sheringham. Es stehen viele Optionen zur Auswahl – siehe Unterkünfte links.

2. Tag Cromer & „Berg“ von Norfolk

Nehmen Sie noch einmal von Sheringham aus den Coast Path, und zwar diesmal in Richtung Osten nach Cromer. Dabei wandern Sie an der Moräne Cromer Ridge entlang, ein Küstenabschnitt, der sich vor Tausenden von Jahren durch schwindende Gletscher bildete. Eine hügeligere Gegend gibt es in der auffallend flachen Grafschaft Norfolk kaum.

Wandern Sie auf den Hügel Beeston Bump hinauf und dann hinab nach West Runton, ein kleines Dorf mit einem großen Geheimnis. Infolge einer zufälligen Entdeckung durch Einheimische kam hier im Jahr 1995 bei einer großen Ausgrabung das vollständigste Mammutskelett, das je in Großbritannien gefunden wurde, zutage. Auf diesen Klippen und in dieser Heidelandschaft wandelt man in den Fußstapfen vorzeitlicher Tiere – dazu gehören nicht nur Mammuts, sondern auch Bären, Nashörner und Hyänen. Zum Mittagessen könnten Sie in West Runton einkehren, zum Beispiel im Links Country Park Hotel.

Bereiten Sie sich dann auf den „gewaltigen“ Aufstieg auf den Hügel Beacon Hill vor. Er ist mit 105 Metern der höchste Punkt der Grafschaft! Danach gelangen Sie über einen landeinwärts verlaufenden Wanderweg zu einem weiteren Hochpunkt, dem Incleborough Hill. Von dort aus können Sie beeindruckende Panorama-Ausblicke auf die Küste genießen. Wandern Sie dann hinab nach Cromer. Mit seiner spätviktorianischen und edwardianischen Architektur, den hohen Klippen und dem weiten Strand ist es das „Juwel der Küste von Norfolk“. Erklimmen Sie die 172 Stufen zum Kirchenturm hinauf, um die Stadt aus der Vogelperspektive zu erleben, und schlendern Sie dann auf dem 151 Meter langen Pier entlang. Hier führt das Pavilion Theatre den ganzen Sommer lang die extrem gut besuchte „End-of-Pier-Show“ auf. Und vergessen Sie nicht, Cromer Crab zu probieren – diese besonders zarten Krebse sind eine lokale Spezialität.

Übernachten in Cromer. Es stehen viele Optionen zur Auswahl – siehe Unterkünfte links.

3. Tag Wandern auf dem Weavers’ Way

Der Weavers’ Way ist ein 100 km langer, landeinwärts verlaufender Wanderweg, der Cromer mit Great Yarmouth verbindet. Mit Wäldern, Ackerland, Flüssen, den Broads (Feuchtgebieten) und beeindruckenden Landgütern offenbart er eine andere Seite der Grafschaft. Landeinwärts von Cromer, einen kurzen Abschnitt des Wanderwegs entfernt, liegt Felbrigg Hall, ein Landsitz aus dem 17. Jh. mit einer prachtvollen jakobinischen Fassade, eleganten Innenräumen im georgianischen Stil und unzähligen Schätzen – vom ummauerten Garten bis zum Chinese Bedroom, dem chinesischen Schlafzimmer. Verbringen Sie den Vormittag damit, die beeindruckenden Räume und die weitläufige Parklandschaft von Felbrigg zu durchstreifen, bevor Sie nach Süden in Richtung des Dorfes Erpingham wandern.

Je nachdem, wie schnell Sie vorankommen und worauf Sie Lust haben, könnten Sie am Nachmittag in Aldborough den Weavers’ Way zwischenzeitlich verlassen, um auf einem Abschnitt des Rundwanderwegs Cromer Explorer Loop zur Mannington Hall zu wandern. Die Gärten dieses von einem Wassergraben umgebenen mittelalterlichen Herrenhauses sind eine echte Augenweide: Rosen in verschiedensten Farben, gepflegte Blumenrabatten, Wildblumen in Hülle und Fülle, eine sächsische Kapelle und ein Sensory Garden, in dem die Pflanzen danach ausgewählt sind, wie sie aussehen, sich anhören, schmecken, duften und sich anfühlen. Genießen Sie die duftenden Gärten und trinken Sie in der Teestube eine belebende Tasse Tee. Wenn Sie dafür heute keine Zeit haben, könnten Sie es vielleicht morgen nach dem Frühstück nachholen.

Schließen Sie die Rundstrecke ab und lassen Sie den Tag im Saracens Head, einer wundervollen Kuriosität in der Landschaft von Norfolk, ausklingen. Dieses für Lord Walpole im Jahr 1806 in unverkennbar italienischem Stil errichtete Gebäude ist mittlerweile ein einladendes Gasthaus, in dem Durchreisende Real Ales, ein großes Holzfeuer im Kamin, hausgemachte Gerichte und bequeme Betten erwarten.

Übernachten im Saracens Head – siehe Unterkünfte, links.

 

4. Tag Weiter nach Aylsham

Genießen Sie im Saracens Head in aller Ruhe das gute Frühstück, bevor Sie aufbrechen. Es erwartet Sie ein echtes Highlight: Blickling Estate. Der Weavers’ Way führt direkt zu diesem spektakulären jakobinischen Herrenhaus. Zu Fuß darauf zuzugehen ist auch am besten, da Sie so erleben, wie es allmählich aus der umliegenden Landschaft emporsteigt.

Das unter Verwaltung des National Trust stehende Anwesen ist riesig. Auf Ihrer Wanderung durch das Gelände erwarten Sie die Wälder Long Plantation und Great Wood, das Mausoleum und der See, die Orangerie, der ummauerte Garten sowie uralte Eibenhecken. Nehmen Sie sich auch Zeit, die Innenräume zu erkunden – für die Long Gallery Galerie mit ihrer Stuckdecke und einer Sammlung von 10.000 Büchern allein lohnt sich der Eintrittspreis.

Die nächste Station ist Aylsham, ein für Norfolk typisches altes Städtchen, das jedoch etwas Besonderes ist: Es ist eine von nur fünf „UK Cittaslow Towns“, eine Bezeichnung, die die hohe Lebensqualität und den Gemeinschaftssinn des Ortes hervorhebt. Das Herzstück von Aylsham ist der Marktplatz, der von Häusern aus dem 18. Jh. umgeben und der Mittelpunkt des lokalen Lebens ist: Hier finden zwei Mal in der Woche Märkte, ein Mal im Monat der Bauernmarkt und das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen statt. Es gibt viele verlockende Geschäfte, Pubs und Teestuben – Sie könnten eine Kleinigkeit im Black Boys direkt im Zentrum essen und dabei beobachten, wie die Welt langsam vorbeizieht.

Übernachten in Aylsham – siehe Unterkünfte, links. Ansonsten können Sie auch von hier aus mit dem Bus oder Zug (der nächste Bahnhof ist North Walsham) zurück nach Norwich fahren.

Unterkunft

An der Küste von Norfolk gibt es eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten, von Hotels und Jugendherbergen bis zu familiengeführten B&Bs und Campingplätzen. Hier sind einige der vielen Optionen.

  • Craft Cottage, Sheringham – Unterkunft und Kurse, darunter Glasmalerei, Seidenmalerei und Mosaiklegen.
  • Dales Country House Hotel, Sheringham – In einer Parklandschaft gelegenes Hotel mit eleganten Zimmern.
  • Hooray Henrys, Sheringham – Originelles B&B in der Nähe des Bahnhofs.
  • Breckfarm Camping, Weybourne – Campingplatz (Zelten, Glamping, Wohnwagen) in guter Lage.
  • Kelling Heath Holiday Park – Offiziell zum Dark-Sky-Gebiet erklärter Ferienpark.
  • Bumble Barn Camping & Glamping, Sheringwood – Campingplatz und Freizeitzentrum für Familien, mit Rundzelten und Alpakas.
  • Manor Farm Caravan & Camping, East Runton – Ein familiengeführter Campingplatz auch für Wohnwagen an der Küste, mit Aussicht auf Meer und Wald.
  • Roman Camp Inn, East Runton – Komfortable Zimmer und eine Bar, in der gutes Essen und Real Ale serviert werden.
  • Cromer Country Club – Resort mit Freizeitangeboten, darunter Golf und Schwimmbad.
  • Dormy House Hotel, Cromer – Zimmer mit Blick aufs Meer; beliebtes Restaurant.
  • Saracens Head, Erpingham – Gasthaus im georgianischen Stil mit modernen Zimmern, gutem Essen und guten Getränken.
  • Links Country Park Hotel, Cromer – Gut ausgestattetes Hotel mit Golfplatz und Freizeitangebot.
  • Black Boys Hotel, Aylsham – Unter Denkmalschutz stehendes Gasthaus im Herzen der historischen Marktstadt.
  • Tinsmith’s House, Aylsham – Stilvolles B&B mit zwei Zimmern und Terrasse.

Essen & Trinken

Viele der in der Rubrik „Unterkünfte“ aufgeführten Pubs und Hotels servieren auch Essen, von klassischen Gerichten bis zu gehobener Küche. Besuchen Sie außerdem einige der charaktervollen Cafés der Region.

  • The Ship Inn, Weybourne – Für North Norfolk typischer, traditioneller Pub mit deftigem Essen und Real Ales.
  • Courtyard Café, Sheringham Park – Getränke und Snacks, die im Park serviert werden.
  • Walpole Arms, nahe Aylsham – Gasthaus aus dem 18. Jh., das für seine Tapas bekannt ist.
  • Mannington Gardens, Saxthorpe – In der Teestube auf dem Anwesen kann man inmitten der Blüten mittagessen.

Aktivitäten

An der Küste von Norfolk gibt es ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern: einfache, ebene Spaziergänge und auch einige überraschende, hügelige Abschnitte.

Wanderungen
  • Sheringham-Weybourne Rundstrecke, 15 km – Der Wanderweg beginnt auf der Promenade und folgt zunächst der Küste. Dann führt er landeinwärts ins Dorf Weybourne und schließlich über Sheringham Park nach Sheringham zurück.
  • Von Sheringham nach Cromer, 10 km – Über West Runton, die Hügel Beeston Bump und Beacon Hill und den Roman Camp National Trust Wood Wald nach Cromer; eine Fortsetzung der Wanderung von Cromer nach Felbrigg ist auf dem Weavers’ Way möglich (weitere 5 km).
  • Felbrigg Hall und Weavers’ Way, 12 km – Der Weavers’ Way führt von Felbrigg zum Saracens Head und ins Dorf Erpingham; Wanderer können zusätzlich einen Abschnitt des Rundwanderwegs Cromer Explorer Loop von Aldborough bis Mannington Hall, ca. 6,5 km, in die Wanderung integrieren.
  • Vom Saracens Head nach Aylsham, 13 km – Verbindet die Mannington Hall Rundstrecke (sofern sie nicht bereits am Vortag gemacht wurde) mit Blickling Hall und endet dann in Aylsham; ohne die Rundstrecke sind es vom Saracens Head nach Aylsham 9 km.
Sonstige
  • Kali Yoga – Entspannen Sie sich in besonderer Umgebung; machen Sie inmitten uralter Ruinen oder bei Mondschein Yoga.
  • Driftwood Glass Studio, Holt – Hier werden Kunsthandwerkkurse angeboten: Erstellen Sie Kunstwerke aus Glas, mit fachkundiger Anleitung unter anderem zum Schneiden, Zusammenfügen und Brennen im Ofen.
  • Craft Cottage, Sheringham – B&B, in dem auch Kurse veranstaltet werden, darunter Glasmalerei, Seidenmalerei und Mosaiklegen.
  • Emily Rose Fine Art, West Runton – Von einer Expertin geleitete Kunstkurse.

Erfahrungen

Die Gegend um Aylsham und Sheringham an der Küste von Norfolk zeichnet sich durch eine besonders reiche Geschichte aus, von prähistorischen Siedlungen bis zu eleganten Landsitzen. Und auch wenn Sie kreativ werden möchten, gibt es einige Möglichkeiten.

  • Muckleburgh Military Collection, Sheringham – Museum auf den Klippen, untergebracht in einem ehemaligen Militärlager.
  • Sheringham Park – Herrliche Landschaft, die im Jahr 1812 von Humphrey Repton gestaltet wurde.
  • Craft Cottage, Sheringham – B&B, in dem auch Kurse veranstaltet werden, darunter Glasmalerei, Seidenmalerei und Mosaiklegen.
  • North Norfolk Railway – Dampfeisenbahn, die zwischen Sheringham an der Küste und dem georgianischen Städtchen Holt verkehrt.
  • Driftwood Glass Studio, Holt – Hier werden Kurse angeboten: Erstellen Sie Kunstwerke aus Glas unter fachkundiger Anleitung.
  • Cromer Pier – Hier können Sie das Pavilion Theatre besuchen, eines von nur fünf Theatern am Ende eines Piers im gesamten Vereinigten Königreich, in dem die preisgekrönte Cromer Pier Show aufgeführt wird.
  • Felbrigg Hall – Eleganter, von hügeliger Parklandschaft umgebener Landsitz.
  • Mannington Gardens, Saxthorpe – Anlage eines von einem Wassergraben umgebenen mittelalterlichen Herrenhauses mit einer Vielfalt an Pflanzen, Bäumen und Sträuchern.
  • Blickling Estate, nahe Aylsham – Jakobinisches Herrenhaus inmitten prachtvoller Gärten und historischer Parklandschaft.

Englische Küste

Der Norfolk Coast Path verläuft durch Küstenstädtchen, malerische Dörfer und Landschaften mit einer vielfältigen Tierwelt, einem reichen kulturellen Erbe und zahlreichen geologisch interessanten Orten. Er ist ideal für gemütliche Wanderungen an dieser abwechslungsreichen, wunderschönen Küste entlang. Er ist Teil des English Coast Path – des längsten durchgehenden Küstenwanderwegs der Welt.

Anreise

Sheringham und Cromer sind von Norwich aus mit dem Zug erreichbar. Der nächstgelegene Bahnhof zu Aylsham ist North Walsham (11 km östlich); Busse verkehren zwischen Aylsham und Norwich. Entlang der Route gibt es außerdem verschiedene Buslinien, die Sie nutzen können. In dieser Küstengegend von North Norfolk verkehren die zuverlässigen Coasthopper-Busse, die von Sanders Coaches betrieben werden. Dadurch können Sie bei Bedarf die meisten Abschnitte dieser Route auch mit dem Bus zurücklegen.

Tipps

Die Wanderungen werden als einfach/moderat eingestuft.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Reise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren.

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19-Richtlinien

Karten, Wanderführer und Merchandising

Den offiziellen Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke erhalten Sie im National Trails Shop, wo Sie auch eine große Auswahl an Geschenkartikeln und anderen Produkten finden.