Meer, Sand, Himmel: Ein Naturschauspiel epischen Ausmaßes an der Küste von North Norfolk

Weiter Himmel, nahezu endlose Strände, unzählige Vögel in der Seemarsch – der Küstenabschnitt um Wells-next-the-Sea in North Norfolk ist eine weitläufige Gegend, in der Wildtiere Zuflucht finden und Wanderer in die Natur entfliehen können. Hier verbindet der Norfolk Coast Path einige der schönsten Sandstrände, einige der bedeutendsten Naturschutzgebiete und einige der charmantesten alten Dörfer des Landes. Hier können Sie die frischsten Meeresfrüchte genießen und in gemütlichen Gasthäusern schöne Stunden verbringen.

Auch ein Besuch in Wells-next-the Sea selbst, einem jahrhundertealten Hafen, lohnt sich: auf der Ufermauer sitzend Fish and Chips essen, die Gassen entlangschlendern und am Hafenkai versuchen, mit einer Schnur selbst Krebse zu fangen. Außerdem gibt es zahlreiche Wanderwege – am Ufer entlang und ins Hinterland – über die man Orte in der Umgebung bequem erreichen kann: den prachtvollen Saal und die Parklandschaft von Holkham, die übermütige Robbenkolonie von Blakeney, die reiche Vogelwelt von Cley und auch die an der gesamten Küste verstreuten Sternerestaurants, traditionellen Pubs, Strandcafés und Imbissbuden mit leckeren Krebsen.

 

Tourübersicht

Die nachstehenden Symbole geben Auskunft über die Streckenlänge, den Schwierigkeitsgrad und die Thematik dieser Tour.

Tage

4

Streckenlänge

Wanderungen zwischen 2 km und 10 km

Schwierigkeitsgrad

Einfach

Landschaft

Zusammenhängende Dörfer & Kleinstädte / Zu Wasser

Thema

Geschichte / Essen & Trinken / Tierwelt / Küste

Aktivitäten und Erfahrungen

Wandern / Spaß im und auf dem Wasser / Kulturgeschichte

Meer, Sand, Himmel: Ein Naturschauspiel epischen Ausmaßes an der Küste von North Norfolk

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen, um Ihre persönliche Wander- und Entdeckungsreise in North Norfolk zu planen. Klicken Sie für weitere Informationen unten auf die blauen pfeilförmigen Schaltflächen. Über den Button „In meinem Rucksack speichern” oben auf der Seite können Sie diese Route speichern, um sie sich später erneut anzusehen.

Tourdetails

Wandern Sie vier Tage lang gemütlich an der Küste North Norfolks entlang, von Holkham und Wells-next-the-Sea bis nach Blakeney und Cley, und entdecken Sie unterwegs weltweit bekannte Naturschutzgebiete, ausgezeichnete Pubs und Restaurants, Wildvögel in Hülle und Fülle und einige der besten Strände Großbritanniens.

1. Tag Wells-next-the-Sea: Weite Strände

Beginnen Sie Ihre Reise in Wells-next-the-Sea, das Besucher mit einer frischen Brise erwartet. In diesem traditionellen, für Norfolk typischen Fischerstädtchen blickt man über Watt und Sumpfgebiete hinweg auf das Meer; der Geruch von salziger Gischt und Fish and Chips liegt in der Luft und über Ihnen kreisen die Vögel.

Machen Sie sich auf den Weg zur Kaianlage des Städtchens – vorher könnten Sie Verpflegung im Wells Deli kaufen – und spazieren Sie auf dem langen Damm aufs Meer hinaus (halten Sie Ausschau nach Robben, die man oft im Auf und Ab der Gezeiten erblicken kann). Am Ende befindet sich eine Rettungsstation und Treppenstufen führen zum riesigen Strand hinab. Gehen Sie jedoch erst einmal nach links, in den Wald Wells Wood. Hier windet sich der Coast Path an Strandhütten auf Stelzen und gewaltigen Schwarzkiefern vorbei – der ideale Ort zum Waldbaden am Meer.

Stärken Sie sich an der Holkham Gap, einer Lücke in den Dünen, wo die Küstenstraße Lady Anne’s Drive auf den Wanderweg trifft, im Lookout Cafe, bevor Sie aufs Meer zugehen, auf den beeindruckenden Strand Holkham Beach. Mit seinem nicht enden wollenden weißen Sand, seichten Lagunen, piepsenden Austernfischern und seiner Baumkulisse gehört er zu den schönsten des Landes. Spazieren Sie nach Westen, bis zum Ende der Kiefern. Gehen Sie dann landeinwärts, um wieder in Richtung Osten zurückzuwandern, und zwar über die Holkham Meals Feuchtweiden, die bei Vögeln überaus beliebt sind: Im Sommer kann man hier oft Löffler beobachten, während im Herbst und Winter große Gänseschwärme eintreffen.

Wenn Sie wieder an der Holkham Gap ankommen, gelangen Sie über den Lady Anne’s Drive ins Victoria Inn, wo Sie ein feines Essen und ein bequemes Bett erwarten. Oder kehren Sie nach Wells-next-the-Sea zurück, um sich echte Fish and Chips zu gönnen. Auch im hippen und hübschen Burnham Market gibt es ausgezeichnete Restaurants. Das Dorf mit seinen Häusern aus Feuerstein erreichen Sie mit dem Coasthopper-Bus.

Übernachtung in Wells-next-the-Sea oder Holkham. Es stehen viele Optionen zur Auswahl – siehe Unterkünfte links.

2. Tag Holkham & Wells

Neuer Tag, neue Landschaft. Vom Victoria Inn zu den Toren von Holkham Hall ist es nur ein kurzer Spaziergang den Hügel hinauf; von Wells-next-the-Sea aus brauchen Sie zu Fuß 45 Minuten. Holkham Hall ist ein im palladianischen Stil errichtetes Landhaus aus dem 18. Jh., der Mittelpunkt eines blühenden, über 10.000 ha großen Anwesens. Verbringen Sie hier den ganzen Vormittag: Schlendern Sie durch den Wildpark, folgen Sie den Wanderwegen, stärken Sie sich im Café und besuchen Sie Holkham Stories, um mehr über das bahnbrechende landwirtschaftliche Erbe des Anwesens zu erfahren (und eine Fahrt mit dem Traktor zu machen).

Kehren Sie nachmittags nach Wells-next-the-Sea zurück, um gemütlich durch die Hintergassen zu spazieren. Lassen Sie sich dabei das Wells Maltings, ein restauriertes denkmalgeschütztes Gebäude, in dem Kunstveranstaltungen stattfinden, nicht entgehen. Oder machen Sie eine Pause bei Whin Hill Cider, wo Sie die verschiedenen Sorten auf dem sonnigen Innenhof probieren können. Gehen Sie dann einer für Norfolk typischen Freizeitbeschäftigung nach, dem „gillying“ (wie die Einheimischen es nennen). Der Hafen von Wells ist der Ort schlechthin, um Krebse zu angeln: Besorgen Sie sich ein Set (in vielen Geschäften erhältlich), lassen Sie Ihre Schnur ins Wasser sinken und warten Sie, bis ein Krebs anbeißt.

Ansonsten können Sie den Nachmittag auch mit Alpaka-Trekking verbringen – die Tiere sind bei Spaziergängen auf den Reit- und Küstenwegen überraschend gelassene Begleiter. Wenn Alpakas nichts für Sie sind, können Sie eine Fahrt mit der Wells & Walsingham Light Railway, der kleinsten öffentlichen Bahnlinie der Welt, machen. Ihre winzigen Waggons dampfen von Wells-next-the-Sea bis ins Dorf Walsingham durch die Landschaft. Walsingham ist eine bedeutende Pilgerstätte aus dem 11. Jh., als Lady Walsingham Visionen der Heiligen Jungfrau Maria hatte. Besuchen Sie die Klosterruinen, Schreine und Museen.

Übernachten in Wells-next-the-Sea. Es stehen viele Optionen zur Auswahl – siehe Unterkünfte links.

3. Tag Morston & Blakeney: Sterne & Robben

Sie müssen im Urlaub natürlich nicht früh aufstehen, aber heute Morgen lohnt es sich… Der Sonnenaufgang ist hier traumhaft: Die ersten Sonnenstrahlen lugen im Osten hervor, das Licht glitzert auf den Bächen und seichten Gewässern und der die Dämmerung begleitende Vogelchor erklingt in voller Pracht. Doch egal zu welcher Zeit Sie aufbrechen, die Wanderung auf dem Coast Path von Wells-next-the-Sea nach Morston an diesem Vormittag ist herrlich belebend. Es erwarten Sie die frische Meeresbrise und durch Vogelgezwitscher mit Leben gefüllte Salzwiesen.

Ein Umweg in das charmante Stiffkey lohnt sich. Folgen Sie dem Fußweg hinunter in das bewaldete Flusstal, in dem sich das Dorf versteckt. Decken Sie sich im Dorfladen mit Produkten aus Norfolk ein, bevor Sie wieder zum Coast Path zurückkehren, der sich nun nach Osten windet. Hier blickt man auf ein Mosaik aus den Gezeiten unterworfenen Sandbänken und Meeresarmen mit einer Vielfalt an seltenen Pflanzen und Vögeln.

Genießen Sie das Naturschauspiel den ganzen Weg bis nach Morston. Dieses winzige Fischereizentrum hat einen ausgezeichneten Ruf in der Gastronomieszene – reservieren Sie einen Tisch zum Mittagessen im Sternerestaurant Morston Hall, wenn Sie sich so richtig etwas gönnen möchten. Vom Kai aus können Sie eine Bootsfahrt nach Blakeney Point machen. Diese Landzunge aus goldenem Sand und Kies ist ein nationales Naturschutzgebiet. Stechen Sie in See und suchen Sie im Strandhafer nach Vögeln und den Robben, die hier zuhause sind – eine besondere Freude im Winter, wenn die weißen, flauschigen Robbenbabys geboren werden.

Gehen Sie in Morston wieder an Land und wandern Sie auf dem Coast Path nach Blakeney, wo Sie den Tag in einem der Restaurants bei einem feinen Fischgericht ausklingen lassen können.

Übernachten in Blakeney. Es stehen viele Optionen zur Auswahl – siehe Unterkünfte links.

4. Tag Sumpfgebiet von Cley: Im Vogelparadies

Blakeney war einst ein geschäftiger Handelshafen. Heutzutage ist es ein friedlicher Ort, mit dem Klingklang der Bootsmasten am Kai und einer Ansammlung von ruhigen kopfsteingepflasterten Gassen. Von hier aus kann man Robbenbeobachtungstouren machen, oder Sie könnten die Gegend mit einer Segeljolle oder einem Paddelbrett auf eigene Faust erkunden (Einsteigerkurse werden angeboten).

Wandern Sie, wenn Sie weiterziehen möchten, über die Salzwiesen am Meeresufer entlang in Richtung Osten. Diese Landschaft sieht bei jedem Besuch anders aus, da die Gezeiten Form und Gestalt des Ufers unentwegt verändern, wodurch reiche Lebensräume für Wildtiere entstehen. Der Coast Path verläuft durch diesen Übergangsbereich zwischen Land und Meer, bevor er landeinwärts an einem Kanal entlang in das reizende kleine Dorf Cley-next-the-Sea, mit seiner stolzen Windmühle und den Gassen mit kleinen Geschäften und Cafés, führt. Verlassen Sie Cley jedoch erst einmal über die dem Kanal gegenüberliegende East Bank, um zu den Cley Marshes des Norfolk Wildlife Trust zu gelangen. Dieses Mosaik aus Röhricht und Brackwasserlagunen, in dem es von Vögeln nur so wimmelt, ist von internationaler Bedeutung. Man könnte Stunden damit verbringen, Säbelschnäbler, Rohrdommeln, Rohrweihen, Bergstrandläufer und riesige Scharen von Kurzschnabelgänsen von einem versteckten Plätzchen aus zu beobachten.

Essen Sie eine Kleinigkeit im Cley Marsh Visitor Centre (Besucherzentrum), bevor Sie zur East Bank zurückkehren und über Walsey Hills und Bard Hill nach Salthouse gelangen. Schauen Sie kurz in der lichtdurchfluteten Dorfkirche St Nicholas Church, in der oft lokale Kunst ausgestellt wird, vorbei, bevor Sie in der Heidelandschaft Salthouse Heath ankommen. Der Ausblick von der Böschung aus, über Ginsterbüsche, Wälder, Dörfer und Sumpfgebiete weit aufs Meer hinaus, gehört zu den besten in ganz Norfolk. Es lohnt sich auch, sich hier ein wenig umzusehen: In der Heide verbergen sich archäologische Fundstätten (darunter ein Friedhof aus der Bronzezeit) sowie Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg. Und wenn Sie Hunger haben, können Sie im Dun Cow einkehren, wo traditionelle Pubgerichte serviert werden.

Übernachten in Blakeney. Es stehen viele Optionen zur Auswahl – siehe Unterkünfte links.

Unterkunft

In North Norfolk gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, darunter Campingplätze, B&Bs, Pensionen, Ferienwohnungen und Hotels.

  • Edinburgh Inn, Wells-next-the-Sea – Gastfreundlicher Pub mit B&B-Zimmern und Restaurant.
  • The Victoria Inn, Holkham – Im Boutique-Stil eingerichtete Zimmer und gutes Essen.
  • The Hoste Arms, Burnham Market – Stilvolle, moderne Zimmer und ausgezeichnetes Essen.
  • Morston Hall – Feines Restaurant mit gehobener Küche; bietet auch Kochvorführungen und -kurse an.
  • Wiveton Bell, Holt – Zimmer zum Entspannen mit Aussicht auf die Dorfwiese im friedlichen Wiveton.
  • White Horse Blakeney – Gemütlicher, charaktervoller Pub mit Zimmern am Kai von Blakeney.
  • Blakeney House, Blakeney – Hotel und Restaurant in einem schönen viktorianischen Herrenhaus.

Essen & Trinken

Viele der in der Rubrik „Unterkünfte“ aufgeführten Pubs und Hotels servieren auch Essen, von klassischen Gerichten bis zu gehobener Küche. Besuchen Sie außerdem einige der charaktervollen Cafés der Region.

Wells-next-the-Sea & Holkham
  • French’s – Preisgekrönte Fish and Chips.
  • Wells Deli – Saisonale Produkte aus der Region; ideal, um sich für ein Picknick am Meer einzudecken.
  • Beach Café in Wells – Kleine Zwischenmahlzeiten am Meer.
  • Wells Crab House – Saftige Meeresfrüchte, die Sie im Restaurant genießen oder mitnehmen können.
  • Sands – Leckeres Essen mit Ausblick auf den Hafen von Wells.
  • Ollies – Gastfreundlicher Pub und Restaurant.
  • Season – Restaurant für Meeresfrüchte aus der Region.
  • Whin Hill Cider – Kleiner Direkterzeuger von Norfolk Cider (Apfelschaumwein), Perry (Birnenmost) und Apfelsaft.
  • The Lookout – Snacks und Getränke am Strand.
  • Victoria Inn – Frisches Essen aus lokalen, saisonalen Zutaten.
Morston & Blakeney
  • The Anchor Inn – Pub in Morston, in dem saisonale Gerichte und Ale aus der Region serviert werden.
  • Morston Hall – Gehobenes Sternerestaurant.
  • Stiffkey Stores – Laden mit einer guten Auswahl an Essen und Getränken; verlässliche Informationsquelle.
  • The Moorings – Sunday Lunch (typisches Sonntagsessen), Tee und Kuchen sowie Abendessen in Blakeney.
  • The White Horse Blakeney – Gemütlicher, charaktervoller Pub mit Zimmern am Kai von Blakeney.
  • Café TMC – Behagliches Café in Blakeney; ausgezeichneter Kuchen.
Im Umland
  • The Hoste Arms, Burnham Market – Stilvolle, moderne Zimmer und ausgezeichnetes Essen.
  • Socius, Burnham Market – Den Jahreszeiten entsprechende Gerichte aus regionalen Erzeugnissen.
  • The Wiveton Bell, Wiveton – Gute Adresse direkt außerhalb von Blakeney.
  • The Dun Cow, Salthouse – Traditionelle Pubgerichte.

 

Aktivitäten

Auf dem Norfolk Coast Path kann man North Norfolk wunderbar entdecken, und da er mit anderen Wanderwegen vernetzt ist, lässt sich auch das Landesinnere einfach erkunden. Zudem werden auch ausgefallenere Aktivitäten angeboten.

Wanderungen
  • Norfolk Coast Path, von Wells-next-the-Sea zur Holkham Gap, 5 km – Vom Fischerdorf in Richtung Westen, Strecke mit Wäldern und Strand.
  • Holkham Gap Rundstrecke, 10 km – Große Strandwanderung mit Aussicht auf das Holkham Estate Anwesen.
  • Holkham Estate, verschiedene – Mehrere markierte Wanderwege mit einer Länge von 2 bis 10 km winden sich durch das Anwesen.
  • Norfolk Coast Path, von Wells-next-the-Sea nach Morston, 10 km – Durch Salzwiesen führende Route mit Umweg über das Dorf Stiffkey.
  • Norfolk Coast Path, von Morston nach Blakeney, 2 km – Der Wanderweg führt an Salzwiese und Ufermauer entlang.
  • Norfolk Coast Path, von Blakeney nach Cley, 4,5 km– Seien Sie hier im Watt vorsichtig.
  • Vom Cley Marsh Visitor Centre (Besucherzentrum) nach Salthouse, 4,8 km– Die Route folgt der East Bank in Richtung Cley, kreuzt die Küstenstraße und folgt dann dem Weg durch Walsey Hills, hinauf am Hügel Great Hulver Hill vorbei zur Bridgefoot Lane. Von dieser biegen Sie nach links in die Straße Bard Hill ab, gehen dann in Richtung Bloomstile Lane und gelangen schließlich nach Salthouse.
Sonstige
  • Seal Trips – Bootstouren zum Beobachten von Robben am Blakeney Point.
  • Alpaca Trekking, Wells-next-the-Sea – Wanderungen mit Alpakas an der Küste und auf Wegen.
  • Norfolk ETC, Blakeney – Familiengeführtes Unternehmen, das verschiedene Wassersportarten anbietet: Segelkurse, Stehpaddeln und noch mehr.

Erfahrungen

Es gibt viele weitere Optionen, um Ihre Reise zu verlängern oder Ihren persönlichen Vorlieben anzupassen. Reisen Sie noch weiter mit dem Coasthopper-Bus und nehmen Sie sich Zeit für die zahlreichen Rundwanderstrecken, oder verbinden Sie eine Bus- mit einer Wanderreise.

  • Holkham Estate – Weitläufiges Anwesen mit Landwirtschaft, Parklandschaft, einem schönen alten Haus, einem Museum, einer Teestube, einem Kunsthandwerkszentrum und einer Gärtnerei.
  • Seal Trips – Bootstouren zum Beobachten von Robben am Blakeney Point.
  • Alpaca Trekking, Wells-next-the-Sea – Wanderungen mit Alpakas an der Küste und auf Wegen.
  • Wells Maltings – Lebendiges Kulturzentrum.
  • Wells & Walsingham Light Railway, Wells-next-the-Sea – Von einer Dampflok gezogene Kleinbahn.
  • Walsingham – Pilgerstätte, an der Klosterruinen und Museen besucht werden können.
  • Salthouse Church – Schöne Feuersteinkirche, in der oft lokale Kunst ausgestellt wird.

Englische Küste

Der Norfolk Coast Path verläuft durch Küstenstädtchen, malerische Dörfer und Landschaften mit einer vielfältigen Tierwelt, einem reichen kulturellen Erbe und zahlreichen geologisch interessanten Orten. Er ist ideal für gemütliche Wanderungen an dieser abwechslungsreichen, wunderschönen Küste entlang. Dabei ist er Teil des English Coast Path – des längsten durchgehenden Küstenwanderwegs der Welt.

Anreise

Die Städtchen und Dörfer dieser Route kann man mit den Coasthopper-Bussen, dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto erreichen. Wenn man die gesamte Strecke der Coasthopper-Linie fahren möchte, muss man in Hunstanton und Wells umsteigen; die Busse fahren stündlich (in beide Richtungen) und das ganze Jahr über.

Tipps

Die meisten Wanderstrecken sind relativ eben, können aber bei entsprechendem Wetter nass und schlammig sein. Beim Wandern von der Küstenstraße aus sind einige Steigungen zu bewältigen. Vergewissern Sie sich bei Reisen außerhalb der Saison, dass alle erwähnten Orte geöffnet sind. Cley Marsh ist das ganze Jahr über geöffnet, außer an gewissen Feiertagen.

Wir empfehlen Ihnen, die Öffnungszeiten und Buchungseinschränkungen vor Ihrer Reise zu überprüfen.

Bitte nutzen Sie nachstehende Links, um sich über aktuelle Verhaltensregeln zu informieren.

Countryside Code (Verhaltensregeln in der Natur)

COVID-19-Richtlinien

Karten, Wanderführer und Merchandising

Den offiziellen Wanderführer und die Karte für die Wanderstrecke erhalten Sie im National Trails Shop, wo Sie auch eine große Auswahl an Geschenkartikeln und anderen Produkten finden.